Der Finger-Spinner oder auch Fidget-Spinner ist der Trend auf den Schulhöfen. Schon seit einiger Zeit häufen sich die YouTube-Videos, in denen man anderen beim Finger-Spinning zusehen kann. In Deutschland ist der Finger-Spinner auch endlich angekommen.

Egal ob man nun von Natur aus etwas unruhig ist oder vielleicht grade mit dem Rauchen aufhören will – der Finger-Spinner gibt nervösen Händen etwas zu tun. Und das immer und überall. Kein Wunder, dass das Gadget deswegen auch bei Kindern mit ADHS positiv wirkt. Bei spielwaren-kroemer.de haben wir uns zwei Modelle zum Test bestellt.

Was ist der Finger-Spinner?

Der Spinner ist ein Anti-Stress Spielzeug und rotiert zwischen zwei Fingern. Neben der beruhigenden Wirkung sollen die Spinner auch bei der Abgewöhnung schlechter Gewohnheiten wie Zappeln, oder Nägelkauen helfen. Die beruhigende Eigenschaft des Produkts kann man sich von dem Englischen Wort Fidget ableiten. Das heißt übersetzt so viel wie Zappelphilipp. Der Handspinner ist klein und kompakt und daher ideal, um ihn ab jetzt überall dabei zu haben. Die geschmeidige und gleichmäßige Rotation kommt durch die eingebauten ABEC-7-Kugellager zustande.
Direkt nach Ankunft per Post haben wir die Finger-Spinner scho mal für Instagram ausprobiert:

Wie funktioniert der Finger-Spinner?

Man nimmt einen Spinner jeweils zwischen Daumen und Zeige- oder Mittelfinger. Als Anfänger bringt man dann das Gerät mit der anderen Hand durch anstupsen in Rotation. Als Profi braucht man dann die zweite Hand gar nicht mehr. Durch die richtige Position der Finger und ein wenig Übung kann man den Spinner mit einem Fingerschnipp auf Höchstgeschwindigkeit bringen.

Alles was du dafür tun musst ist dir den Handspinner zu schnappen, zwischen zwei Fingern zu halten und mit dem anderen Finger zu drehen. Klingt simpel, aber macht auf jeden Fall süchtig und das Gadget ist sowohl für Kinder als auch Erwachsene geeignet.

Was kann man alles mit dem Finger-Spinner machen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten den Spinner zu benutzen. Als Anfänger solltest du als erstes versuchen, den Finger-Spinner mit nur einer Hand schnell zum Laufen zu bekommen. Wenn er einmal rotiert kannst du versuchen, ihn von einer Hand in die andere zu übergeben, ohne dass er aufhört sich zu drehen. Wenn du dich schon mit dem Gerät vertraut gemacht hast, dann kannst du versuchen, den Spinenr in nur einer Hand in Bewegung zu bringen. Das erfordert ein bischen Übung, aber du wirst sehr schnell Erfolge sehen.

Wo gibt es den Finger-Spinner?

Wir haben das neue Trend-Gadget bei spielwaren-kroemer.de bestellt. Einmal in Pink und einmal in Blau. Kostenpunkt hier 7,99 Euro (zzgl. Versandkosten, diese fallen aber bei ab einem Bestellwert von 30 Euro weg). Aber immer mehr Shops nehmen das neue Trend-Gadget in ihr Sortiment auf.

Fazit zum Finger-Spinner

Bei mir liegt der rosa-farbene Spinner im Büro auf meinem Schreibtisch. Immer wieder nehme ich ihn in die Hand und drehe ihn zwischen den Fingern. Gerade in kreativen Pausen, wenn man mal über etwas nachdenken muss, gibt er mir ein schönes Gefühl. Früher hab ich mir beim Nachdenken oft in’s Gesicht gefasst, oder auf einen Block kleine Kästchen gekritzelt. Jetzt übe ich beim Nachdenken meine Motorik und auch Erfolge beim Anschnippen des Finger-Spinners kann ich schon feiern!

Ich wünsche viel Spaß beim Spinnen!

In diesen Shops wird gespinnt