21. Januar 2009

Neue Trusted Shops Händlerbefragung zur Abmahnpraxis im Internet

Veröffentlicht von

Trusted Shops, Europas Marktführer bei der Zertifizierung von Onlineshops, legt seine Studie zur Abmahnpraxis im Internethandel neu auf. Die erste Studie war im Januar 2007 unter etwa 700 Shopbetreibern durchgeführt worden und hatte gravierende Missbräuche bei Abmahnungen offengelegt. Inwiefern sich die Praxis seitdem verändert hat, wird nun via Händlerbefragung aktuell ermittelt.

Jean-Marc Noël, Geschäftsführer von Trusted Shops, zum Hintergrund der Umfrage:

„Einiges deutet darauf hin, dass sich die Lage für Shopbetreiber etwas gebessert haben könnte. Die abmahnsichere Widerrufsbelehrung, seit dem 1. April dieses Jahres in Kraft, ist hier als Grund zuallererst zu nennen. Unsere Aufklärungsarbeit hat dazu beigetragen, dass sich etliche ‚Großabmahner‘ aus dem profitablen Abmahngeschäft zurückgezogen haben und Gerichte auf überhöhte Streitwerte vielfach sensibler reagieren. Ob sich diese Beobachtung auch empirisch nachvollziehen lässt, möchten wir nun in Erfahrung bringen.”

Wie schon vor zwei Jahren geht es bei der Händlerbefragung im Kern um folgende Punkte:

  1. Wie viele Shops sind von Abmahnungen überhaupt betroffen?
  2. Welches sind die häufigsten Abmahnungsgründe?
  3. Welche wirtschaftlichen Schäden entstehen durch Abmahnungen?
  4. Wie reagieren Shops auf Abmahnungen und mit welchem Erfolg?
  5. Wie lassen sich missbräuchliche Abmahnungen verhindern?

Alle Onlineshops, die in jüngerer Zeit von Abmahnungen betroffen gewesen sind, sind aufgerufen, sich an der anonymen Befragung zu beteiligen. Die Beantwortung der Fragen nimmt nur wenige Minuten in Anspruch.

Wer seine E-Mail-Adresse hinterlässt, hat zudem die Chance, eine von fünf Eintrittskarten für das E-Commerce-Forum 2009 zu gewinnen, das in Köln, München und Hamburg veranstaltet wird (Wert je 199 Euro).

Jetzt teilnehmen!

www.shop-abmahnung.de

Diesen Post teilen:

Kommentar schreiben