Ostern steht vor der Tür und die Eier warten, wie jedes Jahr, auf ihren dekorativen Einsatz. Am Schönsten ist es, wenn man mit der Familie oder Freunden selber kreativ wird. Bevor der Spaß so richtig losgehen kann, müssen die Eier ausgeblasen werden. Mit dem Ausblasgerät für Ostereier wird dieser lästige Vorbereitungsschritt zum Kinderspiel.

Ostereier richtig ausblasen: Ei, zwei, drei

Was wäre Ostern ohne Eier? Genauso sinnlos, wie Weihnachten ohne Tannenbaum. Zwei Drittel der Deutschen werden rund um das Osterfest zu kreativen Eier-Künstlern. Diese Tradition gibt es übrigens schon seit dem 12. Jahrhundert. Bevor du dich jedoch dekorativ austoben kannst, müssen die Eier ausgeblasen werden. Das heißt so viel wie: Das Ei-Innere wird entfernt, ohne dabei die Schale zu zerbrechen. Und das ist gar nicht so einfach und kann richtig anstrengend sein.

Der Egg Blower: das Ausblasgerät für Ostereier

Ausblasgerät-Ostereier-zweiteiligBei cchobby.de habe ich ein hilfreiches Gadget gefunden, um Eier kinderleicht auszublasen: den Egg Blower. Es handelt sich dabei um eine Art Pipette, mit der man Luft und später auch Wasser in das Ei pumpen kann. Dazu gibt es einen kleinen Bohrer, um die Eierschale zu durchlöchern. Ein ähnliches Tool bietet auch buttinette.com an. Der Ausblas-Fix unterscheidet sich nur durch seinen Namen vom Egg Blower. Mit beiden Varianten kann man mühelos unzählige Eier ausblasen. Los geht’s!

Schritt 1: Ei durchbohren

Zu aller erst sollest du darauf achten, dass die Eier von außen sauber sind, um die Gefahr einer Salmonelleninfektion zu minimieren. Dann kommt das Kniffligste an der ganzen Sache, das Loch in der Eierschale. Hierbei kommt der kleine Bohrer zum Einsatz. Setzte am Kopf des Eis an und fang an zu bohren, gehe dabei langsam und behutsam vor. Vielleicht solltest du besser ein Reserve-Ei einplanen, falls du den Dreh nicht gleich von Anfang an raus hast.

Schritt 2: Auspusten

Jetzt kommt die Pipette zum Einsatz. Führe das spitze Ende vorsichtig in das Ei ein und pumpe solange Luft hinein, bis das Innere des Eis vollständig herausgekommen ist. Sollte das nicht auf Anhieb klappen, liegt das eventuell daran, dass das Eigelb zu fest ist. Schnelle Abhilfe schafft hier ein Zahnstocher oder Holzspieß, mit dem du den Eidotter flüssig stochern kannst, damit er zusammen mit dem Eiweiß herausfließen kann.

Schritt 3: Reinigen und Trocknen

Sind die Eier von ihrem Inneren befreit, sollten sie in jedem Fall noch gründlich gereinigt werden. Dafür kannst du die Pipette mit Wasser füllen und mit der gleichen Technik wie eben, das Ei von innen säubern. Sinnvoll ist es, ein wenig Spülmittel zu verwenden, damit wirklich alle Rückstände beseitigt werden. Die Eier noch kurz trocknen lassen und dann darf endlich kreativ bemalt werden.

Hygienetipp

Beim Umgang mit rohen Eiern sollest du unbedingt auf Hygiene achten, denn auf der Schale und seltener im Inneren des Eis, können sich Keime, im schlimmsten Fall sogar Salmonellen ansammeln. Deshalb die Werkzeuge und Arbeitsfläche nach dem Benutzen gründlich säubern und Hände waschen nicht vergessen.

Mein Fazit zum Ausblasgerät für Ostereier

Das Ausblasgerät für Ostereier ist ein unkompliziertes und vor allem hygienisches Hilfsmittel, um Eier auszupusten. So musst du das nicht mehr mit dem Mund oder einem Strohhalm machen. Für den geringen Preis ist dieses Gadget definitv eine Kauf-Überlegung wert. Ich wünsche viel Freude beim Ausprobieren!

Online zu kaufen bei folgenden Partner-Shops