Spätestens mit dem Erscheinen des Thermomix haben viele von uns erfahren, wie einfach doch das Kochen sein kann. Seitdem nimmt die Automatisierung des Alltags — gerade in der Küche — unabdingbar ihren Lauf. Daher war es nur eine Frage der Zeit, bis auch andere Hersteller in Sachen Küchengeräte nachziehen. Mit dem Bosch AutoCook bekommt der Klassiker nun ernsthafte Konkurrenz am Herd. Doch ist der Autopilot eine echte Alternative?

Nachdem 2014 der große Hype um den Thermomix von Vorwerk die Gesprächsrunden der Hausfrauen dominiert hatte, wollten auch andere Hersteller ein Stück vom Küchengeräte-Kuchen abhaben. Besonders hervorgestochen ist dabei der Bosch AutoCook des deutschen Elektronikspezialisten Bosch. Frei nach dem Motto „Jeder kann kochen“ soll der Multikocher Abhilfe für alle Kochmuffel schaffen. Mit einer großen Vielfalt an Programmen wie Kochen, Braten, Frittieren und selbst Sous-vide, wird aus jedem Spaghettikocher und kleiner Sous-Chef — und das für knapp ein Drittel des Thermomix-Preises.

Kochen für Anfänger

Kennst du das nicht auch? Du kommst nach Hause und hast nach einem anstrengenden Tag einfach keine Lust zu kochen? Was früher noch unvermeidbar war, ist der in der heutigen Zeit dank Lieferdiensten über Smartphone kein Problem mehr. Doch ständig Chinesisch oder Pizza bestellen kann auf Dauer sehr eintönig sein, gerade dann, wenn man selbst gekochtes Essen sehr schätzt — wie ich zum Beispiel.
In Zeiten von SmartTV und SmartHome ist es allerdings ein Leichtes, in der Küche eine wahre Meisterleistung zu vollbringen. Das vollautomatische Kochtalent von Bosch inklusiver einer Vielzahl an internationalen Geräten macht das Kochen endlich zum Kinderspiel. Zudem wurden alle Rezepte von Experten entwickelt, womit auch jeder Beginner einen wahren Gaumenschmaus zubereiten kann.

Bosch AutoCook: das kann der Küchenmeister

Für den Preis von gerade einmal 357 € bekommst du ein multifunktionales Küchengerät geliefert, das über eine Vielzahl von Kochfunktionen verfügt. So gelingen Dinge wie Dampfgaren und Schnellkochen mit Dampfdruck, aber auch Anbraten, Backen und Frittieren im Handumdrehen — und das sogar ohne große Schweinerei in der Küche. Zudem verfügt das Gerät über eine Warmhalte- und Aufwärmfunktion, es bereitet dir deinen frischen Joghurt fürs Frühstück und dank Personalisierung kannst du die Einstellungen deiner Lieblingsrezepte einspeichern und ohne großen Aufwand wieder und wieder kochen. Ist das nicht toll?

Großer Komfort zum kleinen Preis

Wie bereits erwähnt, nimmt die Automatisierung unseres Alltags immer mehr Fahrt auf. Und das spiegelt sich auch im großen Komfort der Bosch Küchenmaschine wider. Nicht nur manuelle Einstellungen von Zeit und Temperatur für die Lieblingsrezepte, sondern auch Vorprogrammierung, einfacher Transport, Kindersicherung und Cool Touch sorgen für ein Rundumpaket, das in keiner guten Küche fehlen darf. Und dabei liegt der AutoCook in einer preislich für jedermann erschwinglichen Klasse . Kurz gesagt: Top Produkt zum Top Preis!
Den kleinen Küchen-Autopilot kannst du dir ganz einfach im Onlineshop berlet.de bestellen und erhältst dein Gerät innerhalb von 1–2 Werktagen. Somit steht einem köstlichen Familien-Menü am nächsten Wochenende nichts mehr im Wege.

Mein Fazit: die Zukunft steht auf Autopilot

Es klingt vielleicht ein wenig futuristisch, aber ich glaube, dass selbst kochende Küchengeräte in den nächsten Jahren Einzug in viele Haushalte finden werden. Den Startschuss setzte damals der Thermomix, doch mit dem Bosch AutoCook findet sich eine günstige Alternative, die das Kochen auf Autopilot für jedermann zugänglich macht. Die große Frage, die übrigbleibt, ist allerdings: was machen wir mit der neu gewonnen Zeit, die wir nun nicht mehr fürs Kochen aufwenden müssen? Wir werden sehen, was die Zukunft noch zu bieten hat.

Das sagen Kunden zu berlet.de