Das Vereinigte Königreich hat für einen Austritt aus der EU gestimmt, was weitreichende Konsequenzen nach sich zieht. Doch was bedeutet der Brexit eigentlich für das Online-Shopping von Waren aus Großbritannien? Wir haben die Konsequenzen des EU-Austritts für den Verbraucher beleuchtet.

Der Brexit und seine Folgen für das Online-Shopping

Die Deutschen bevorzugen das Online-Shopping aus Großbritannien noch mehr als aus den USA oder China — klar, bisher verlief dies auch reibungslos. Vor allem Kleidung und einige Elektronikprodukte findet man dort günstiger. Auch die Briten shoppen online gerne innerhalb der EU. Praktischerweise gilt ja das gesetzliche Widerrufsrecht in allen Mitgliedsstaaten der Union.

Sie können also grundsätzlich innerhalb von 14 Tagen, nachdem Sie Ihr Paket erhalten haben, den Vertrag widerrufen und die Produkte zurückschicken. Die Europäische Kommission strebt zudem eine weitergehende Harmonisierung des Vertragsrechts an, insbesondere im Bereich des Gewährleistungsrechts.

Der ungeordnete Brexit verursacht höhere Kosten und Aufwand

Der europäische Online-Handel sollte eigentlich gemeinsame wirtschaftliche und politische Ziele fördern und rechtliche Einheitlichkeit schaffen. Stattdessen finden nun Neuverhandlungen statt, die von Unsicherheit gezeichnet sind — ein Rückschritt für den europäischen Online-Handel. Vor allem kleinere oder mittelständische Online-Händler müssen sich mit bürokratische Hürden und höheren Kosten auseinandersetzen, die natürlich auch an den Verbraucher weitergegeben werden.

Aus zollrechtlicher Hinsicht gab es bisher keine Formalitäten im Warenverkehr. Es war kein Nachweis des Warenursprungs nötig, es wurde kein Zoll auf britische oder EU-Waren verhängt und die Waren aus Großbritannien galten als EU-Waren im Handel mit Drittländern. Beim ungeordneten Brexit würde der Handel so wie bei nicht EU-Ländern abgefertigt: Jeder LKW, der von der Fähre kommt, wird kontrolliert. Das würde in erheblich längeren Lieferzeiten und Preiserhöhungen resultieren. Schätzungsweise werden Produkte je nach Kategorie bis zu 15 Prozent teurer.

Der geregelte Brexit bietet eine Übergangsphase

Entscheiden sich die Briten für einen geregelten Brexit, dann läuft das Online-Shopping aus Großbritannien zunächst unverändert ab. Das Austrittsabkommen sieht aktuell vor, dass nach dem Brexit am 29. März eine Übergangsphase bis voraussichtlich Ende 2020 gilt. In dieser Zeit besteht die sogenannte Freizügigkeit für Bürger und Unternehmen weiterhin. Sie könnte genutzt werden, um ein Freihandelsabkommen zwischen der EU und Großbritannien auszuarbeiten. Die Verhandlungen könnten jedoch über mehrere Jahre andauern.

Das Angebot im Online-Shopping könnte kleiner werden

Ein ungeregelter Brexit würde einige Online-Shops vor rechtlichen Herausforderungen stellen. Deutsche Kleinunternehmer, die über Online-Plattformen wie Amazon oder eBay Ihre Waren verkaufen, bestehen oft in der Form der britischen „Limited“. Dies ist günstiger als in Deutschland eine GmbH zu gründen. Mit dem (harten) Brexit verfällt diese Niederlassungsfreiheit, so dass britische Limiteds mit Unternehmenssitz in Deutschland in diesem Fall eine deutsche Rechtsform annehmen müssen. Die Bundesregierung hat diesbezüglich bereits einen Gesetzesentwurf veröffentlicht, um die Umwandlung für betroffene Unternehmen zu erleichtern.

Auch Datenschutz ist ein Thema. Verarbeiten oder Speichern europäische Unternehmen Kundendaten in Großbritannien, so würden diese im Falle eines harten Brexit eine besondere Rechtsgrundlage hierfür benötigen, denn Großbritannien wird dann als Drittstaat behandelt. Hier werden insbesondere Änderungen in der Datenschutzerklärung erforderlich sein, um rechtskonform zu agieren und eventuelle Bußgelder zu vermeiden.

In diesen Online Shops können Sie britische Produkte einkaufen

Wenn Sie Fan von britischen Produkten sind, sollten Sie die Phase vor dem Brexit noch nutzen, um dort unkompliziert und sicher einzukaufen. Dafür empfehlen wir Ihnen zum Beispiel unsere zertifizierten Online-Shop english-foods.de oder the-english-tea-shop.de, wo Sie spezielle Süßigkeiten und Tees finden. Aber auch british-shopping.eu bietet allerhand britische und schottische Gaumenfreuden oder Souvenirs. Britische Mode oder elegante Einrichtung kaufen Sie bei the-british-shop.de. Beauty-Produkte britischer Marken vertreibt cocopanda.de. Eine Vielzahl an von Trusted Shops zertifizierten Online-Shops ist über unsere Shopsuche aufzufinden.