In Zeiten, in denen gesunde Ernährung und viel Sport einen hohen Stellenwert haben, wollen viele dennoch nicht auf kleine Leckereien verzichten. Also warum nicht mal zu Trockenfrüchten greifen, anstatt zu Schokolade? Diese sind nicht nur lecker, sondern haben auch eine Vielzahl von positiven Effekten auf Deinen Körper. Die Dörrautomaten von slowjuice.de helfen Dir, Dein eigenes Trockenobst herzustellen — unser Pick of the Week!

Klar — Gummibärchen und Chips sind etwas Wunderbares. Aber müssen es denn immer die zuckrigen, quietschgrünen Apfelringe sein oder tut es nicht manchmal auch die gesündere und vegane Variante — das Trockenobst? Auch auf Gemüsechips aus Kohl, Süßkartoffel und Co. wird immer häufiger zurückgegriffen, wenn es um die Wahl der abendlichen Knabberei geht. Doch wie kommt nun der Dörrautomat ins Spiel?

Was ist ein Dörrautomat?

Dörren ist eine Methode, die das Haltbarmachen von Lebensmitteln ohne chemische Zusätze ermöglicht. Beim Dörren wird das Lebensmittel dehydriert, ihm wird also zu einem großen Teil die Flüssigkeit entzogen. Das Dörren gilt dabei als die älteste Konservierungsmethode — weit bevor an künstlich hergestellte Konservierungsstoffe überhaupt zu denken war.

In einem Dörrautomaten wird das Lebensmittel Deiner Wahl in kleine Stücke oder Scheiben geschnitten und wie auf einer Art Backblech platziert. Sobald Du den Dörrprozess gestartet hast, strömt trockene, warme Luft an den Stücken vorbei, die die Flüssigkeit im Lebensmittel verdunsten lässt. Anders als beim Backofen ist der Dörrautomat so ausgestattet, dass die Dunstflüssigkeit auch wieder entweichen kann.

Durch diesen Prozess verändert sich nicht nur die Konsistenz des Lebensmittels und die saftige Karotte wird knackig, sondern auch die Haltbarkeit des Dörrgutes immens. In dehydriertem Zustand kann ein Lebensmittel deutlich länger aufbewahrt werden, da die Mikroorganismen, die für den Verderb sorgen, beim Dörrprozess zerstört werden.

Was kann ich darin zubereiten?

Bei der Wahl des Dörrguts sind Deiner Kreativität so gut wie keine Grenzen gesetzt: praktisch für gesunde Snacks für unterwegs wie zum Beispiel Trockenobst. Auch Trockenfleisch, vielen bekannt als Beef Jerky, kann im Dörrautomaten zubereitet werden.

Aber auch die nicht mehr so frischen Gemüsereste aus dem Kühlschrank können gerettet und haltbarer gemacht werden. Wie Du es vielleicht von Trockenpilzen kennst, muss dann nur noch Flüssigkeit hinzugefügt werden und schon hast Du wieder ein leckeres, frisches Gemüse. Lecker sind auch Gemüsechips aus dem Dörrgerät, die — mit etwas Salz versehen — Deinen Fernsehabend gesund begleiten.

Nicht nur Obst, sondern auch Gemüse kann zur längeren Haltbarkeit gedörrt werden.

Nicht nur Obst, sondern auch Gemüse kann zur längeren Haltbarkeit gedörrt werden.

Warum brauche ich einen Dörrautomaten?

Die Gründe, in einen Dörrautomaten zu investieren, sind vielfältig: Zum einen sind getrocknetes Obst und Gemüse der optimale gesunde Snack für Zwischendurch. Durch die schonende Dehydration im Dörrautomaten werden die Vitamine und Mineralstoffe konzentriert und können so vom Körper leichter aufgenommen werden.

Doch: Dadurch, dass dem Obst die Flüssigkeit entzogen wird, konzentriert sich der Fruchtzucker. Wenn Du nun also zum Beispiel einen Apfel ist, füllt dieser Deinen Magen schnell, da er zu einem großen Teil aus Wasser besteht. Das Völlegefühl ist ein natürliches Signal, dem Hirn zu sagen: Das reicht! Entzieht man dem Lebensmittel nun also die Flüssigkeit, kann der Körper nun viel größere Mengen aufnehmen. So nimmt man häufig viel mehr Zucker zu sich als einem eigentlich lieb ist.

Gerade für Gegner von Lebensmittelverschwendung ist das Dörren von frischen Lebensmitteln die optimale Methode, um Obst, Gemüse oder Fleisch länger haltbar zu machen. So schmeißt man nicht nur weniger weg, sondern kann seine Einkäufe flexibler genießen.

Das macht sich nicht nur in Körper und Kühlschrank, sondern auch im Portemonnaie bemerkbar. Auch wenn man einmal eine größere Investition tätigen muss, holt man sich die fehlenden Münzen schnell wieder in den Geldbeutel zurück. Trockenobst und -gemüse aus dem Supermarkt sind teuer und lassen sich nur vorportioniert kaufen. Mit einem Dörrautomaten kannst Du entscheiden, was und wie viel Du trocknen möchtest.

Welche Dörrautomaten gibt es?

Das Excalibur Mini Dörrgerät verfügt über vier Einschübe zum platzsparenden Dörren.

Das Excalibur Mini Dörrgerät verfügt über vier Einschübe zum platzsparenden Dörren.

Dörrautomaten gibt es für jeden Geldbeutel. Sie unterscheiden sich im Fassungsvolumen (Dörrfläche) bzw. Anzahl der Einschübe, den Extras (z. B. einem Timer) und der Dörrmethode.

Für den Start empfehle ich Dir die Mini-Version mit vier Einschüben. Auf vier Ebenen kannst Du so verschiedene Obst-, Gemüse, aber auch Fleischsorten dörren. Die Luftströme wandern bei dieser Variante immer horizontal durch das Gerät, sodass die Einschübe nicht ausgetauscht werden müssen und gleichmäßig getrocknet werden.

Fazit zu den Dörrautomaten von slowjuice.de

Der Dörrautomat ist vielleicht nicht immer die erste Wahl, wenn es darum geht, neue Geräte für die Küche anzuschaffen. Da sie jedoch vielseitig einsetzbar sind und für Naschkatze bis Verschwendungsgegner die absolute Daseinsberechtigung haben, solltest Du mal einen Blick auf slowjuice.de werfen und Deinen passenden Dörrautomaten finden.

Das sagen Kunden zu slowjuice.de