Derzeit finden zum 71. Mal die Internationalen Filmfestspiele von Cannes statt. In der sehr langen Geschichte des Awards wurden schon viele Filme ausgezeichnet, von denen wir uns einige heute mal in der Übersicht angucken. 

Seit 1946 finden die Filmfestspiele fast jedes Jahr statt, mittlerweile haben sie sich zu einem der prestigeträchtigsten Preise in der Branche entwickelt. Unter anderem werden in Cannes die goldene Kamera und die goldene Palme vergeben. Auch das Rahmenprogramm mit verschiedenen Erstaufführungen und Stars ist immer wieder interessant. Dieses Jahr wird in Cannes zum Beispiel „Solo: A Star Wars Story“ seine Premiere feiern, in Deutschland läuft der Film am 24. Mai in den Kinos an.

Bild aus Solo: A Star Wars Story

Solo: A Star Wars Story feiert dieses Jahr in Cannes Premiere.

Dieses Jahr sind die Filmfestspiele vor allem durch den Streit mit Netflix in den Medien. Doch auch ohne die Teilnahme des Streaming-Giganten sind wieder viele interessante Filme mit dabei. „BlacKkKlansman“ mit Adam Driver ist ein typischer Krimi, „Under The Silver Lake“ ein Neo-Noir Thriller. Cannes zeichnet sich durch eine Auswahl teils sehr spezieller Filme aus. Sehr große Produktionen, besonders aus Hollywood, werden oft gar nicht berücksichtigt. Ganz besonders aus diesem Grund gucken wir uns mal ein paar der interessantesten Titel an, die in den letzten Jahren nominiert wurden und jetzt auch käuflich zu erwerben sind.

Vier Filmtipps von den Festspielen der letzten Jahre

Okja ist ein exklusiver Netflix-Film aus Südkorea und handelt von einem Mädchen namens Mija, das gegen einen multinationalen Konzern kämpft, der ihren besten Freund — ein genmanipuliertes Schwein namens Okja — entführen will. In Südkorea und in den USA wurde Okja auch im Kino gezeigt, hierzulande ist er aber leider nur über ein Netflix-Abonnement abrufbar.

Drive ist ein Film mit Ryan Gosling und Oscar Isaac aus dem Jahr 2011. Er handelt vom namensgebenden Driver, der in seinem normalen Job als Stuntfahrer arbeitet, aber nachts seine Dienste als Fluchtfahrer für Raubüberfälle anbietet. Es handelt sich um eine Literaturverfilmung und um das Erstlingswerk des Regisseurs Nicolas Winding Refn. Du kannst Drive zum Beispiel hier bei Thalia erwerben.

Der Polit-Thriller Fair Game spielt kurze Zeit nach den Terroranschlägen vom elften September und handelt von der Enttarnung der CIA-Agentin Valerie Plame. Der Geschichte des Thrillers liegt eine wahre Begebenheit zu Grunde. Valerie Plame wird von Naomi Watts verkörpert. Du kannst Fair Game zum Beispiel bei bücher.de bestellen.

Der Film Sin City könnte dir sogar bereits bekannt sein, da er durch seinen sehr besonderen Stil durchaus aus der Masse hervor sticht. Es handelt sich hierbei um eine Comic-Verfilmung aus dem Jahr 2005 mit Bruce Willis, Elijah Wood, Mickey Rourke, Benicio del Torro und Jessica Alba. Die Geschichte des Films wird in mehreren Episoden erzählt, die nur teilweise miteinander zusammen hängen. Den ersten und den zweiten Teil gibt es in der gemeinsamen Steelbook-Edition zum Beispiel bei Media Markt.

Eine Auswahl ist schwer zu treffen…

Bild von Filmtickets

Dem Filmfestival von Cannes wird immer wieder vorgeworfen, zu konservativ zu handeln. Ist da was dran?

…denn die Filmfestspiele von Cannes spiegeln in keinster Weise die kommerziell besonders erfolgreichen Filme wider, sondern eben die, die aus Sicht der Jury künstlerisch besonders wertvoll sind. Dadurch ergibt es sich, dass viele der Filme gänzlich unbekannt geblieben sind und somit auch nicht den Weg in diese Liste gefunden haben.

Ich persönlich würde mich also vielleicht doch lieber an anderer Stelle über aktuelle Filme informieren. Wenn du aber auf ein paar Geheimtipps aus bist, solltest du die diesjährigen Filmfestspiele von Cannes vom 8. bis zum 19. Mai definitiv verfolgen.

 

Hier kannst du Filme sicher online kaufen

Welche Filme wirst du dir in nächster Zeit angucken?