Hurra, hurra, der Herbst ist da! Und mit ihm kommt wieder die Zeit der Kastanienmännchen, Blättersammeln und Kürbis bemalen.  Ich habe für euch fünf einfache Herbstdekorationen, die natürliche Elemente und moderne Metallic-Effekte vereinen.

Da ich aber noch hier und da ein paar grüne Zweige und Blätter finden konnte, bekommt ihr von mir nochmal den Trend des Jahres 2017 „Greenery“ als super schönes DIY-Projekt. Jetzt ist die Zeit in der man noch Grünzeug, Blätter und natürliche Materialien findet. Das Oldschool Kastanienmännchen war also gestern. Heute spielen in unserem Table Top DIY die Blätter die Hauptrolle.

Als aller erstes atmest du ganz tief durch und gehst ein bisschen in die Natur. Nimm einen Jutebeutel mit und halt ausschaut nach schönen festen Blättern oder Zweigen. Ich habe festgestellt, dass sich in diesem Fall feste und dunkelgrüne Blätter wesentlich besser zum Basteln eignen, da sie einfach länger frisch aussehen.

Speisekarten

Du brauchst für die Speisekarten:

  • Acryl Farbe Kupfer
  • einen Schwamm oder eine kleine Farbrolle
  • eine Kordel
  • grosse Blätter
  • festes Papier

Farbe und Bastelutensilien

Super einfach! Du nimmst dir einfach ein grosses Blatt deiner Wahl, rollst die Farbe über das Blatt und „stempelst“ die mit dem Blatt dann im Anschluss auf ein Stück dickes Papier. Das Baumblatt direkt gut festdrücken und wieder abziehen. Jetzt hast du einen super schönen Abdruck auf dem Papier. Lass ihn jetzt erstmal trockenen. Im Anschluss kannst du den Abdruck ausschneiden und deine Speisen darauf schreiben. Bei mehreren Gängen einfach mehrere Blätter machen und diese dann mit einer Kordel verbinden.

Tisch-Sets

Du brauchst für die Tisch-Sets:

  • Acryl Farbe Kupfer
  • 2 Plexiglas Scheiben . Die große sollte entweder deinem gesamten Tisch oder einem einzelnen Tischset entsprechen.
  • einen Bohrer und kleine kurze Schrauben mit Muttern (falls du das ganze als Bild aufhängen willst)

 

Basteln mit Blättern

Zuerst überlegst du dir, ob das ganze Kunstwerk nur liegen oder auch als Bild dienen soll. Wenn es lediglich liegt, dann brauchst du die Scheiben nicht aneinander zu befestigen und kannst sie einfach aufeinanderlegen. Soll das ganze aber als Bild dienen, musst du die Plexiglas-Scheiben fest zusammenhalten, da die Blätter sonst herausrutschen.
Bohre dafür einfach nur ein paar Löcher in die Ränder und verschraube die Scheiben aneinander. Wichtig ist nur, dass du mit ganz wenig Druck und mit ganz viel Fingerspitzengefühl bohrst, da die Scheiben sonst an den Stellen brechen können. Das ist bei Plexiglas zwar nicht gefährlich, schaut aber ganz schön doof aus.

Such dir ein paar schöne Blätter aus, bemale ein paar davon, lass diese trocknen und lege dann alle auf der einen Plexiglas-Scheibe aus. Die Schutzfolie abziehen natürlich nicht vergessen!
Nun entweder nur übereinander legen oder verschrauben. Fertig ist dein individuelles Tischset oder ein super schönes Bild für dein Workspace.

Stempel-Karten

Du brauchst für die Stempelkarten:

  • Stempelgummi oder Bastelset
  • Transparentpapier
  • Schnitzwerkzeug für Linoleum
  • festes Papier
  • eine kleine Farbrolle
  • Acryl Farbe in unterschiedlichen Grüntönen. Du kannst sie natürlich auch selbst mischen.
  • viele kleine Blätter, z.b. von einer Weide

Stempel Blätter

Stempelgummi gibt es in allen Größen und Formen. Du kannst sogar eine Kartoffel nehmen und quasi für wenige Cent einen Stempel herstellen. Leider halten Stempel aus Kartoffeln nur nicht lange. Wenn du also länger was von deinen Stempeln haben willst, dann greif lieber auf Gummi zurück. Hier kann ich nur raten, nicht allzu dünnes Gummi zu nehmen. Ab ca. 0,8 cm bist du gut dabei. Es gibt auch welche mit einer Dicke von 0,3 cm, nichts für ungeübte Hände, denn dann kann dein Werk beim Schnitzen leider ganz schnell kaputtgehen.
Jetzt nur noch das Motiv mit einem Bleistift auf Transparentpapier aufmalen, auf das Gummi drücken, ein bisschen reiben und – schwups – ist dein Motiv auf dem Gummi. Jetzt schnitzt du das ordentlich aus und fertig ist dein Stempel.

Ran an die Farbe! Such dir deinen liebsten Farbton aus und Stempel was das Zeug hält. Ich habe übrigens festgestellt, dass eine Farbrolle zum Auftragen besser geeignet ist, als die Farbe mit einem Schwamm aufzutupfen. Nun nur noch gut trocknen lassen und fertig ist unsere Karte.

DIY-Tipp: Wie wäre es, wenn man eine ganze Tischdecke stempelt? Besorge dir einfach eine Rolle mit weicher Einweg Tischdecke oder Stempel mit Textilfarbe auf Baumwolle.

Namens-Schildchen

Du brauchst für die Namens-Schildchen:

  • grüne feste Blätter
  • einen weißen Marker

Tischkarten selber basteln Blatt

Das ist wohl die schnellste der fünf einfachen Herbstdekorationen. Nimm die einfach ein Blatt und schreibe mit dem weissen Marker den Namen der Person drauf, die an diesem Platz sitzen soll. Fertig! Das ist aktuell übrigens der letzte Schrei auf Pinterest.
Das ganze geht natürlich auch mit Muscheln, Steinen oder kleinen Stöcken. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Untersetzer

Du brauchst für die Untersetzer:

Untersetzer aus Kork basteln

Die Untersetzer sind super einfach, schnell gemacht und machen so richtig was her. Ich habe einfach einen Teil des Untersetzers mit Sprühkleber besprüht und dann direkt das Blattgold mit einem sauberen weichen Pinsel aufgetragen. Das wars schon! Geht einfach total fix!

Sparschwein Tipp! Es muss kein echtes Blattgold sein! Blattgold-Imitat eignet sich genauso gut zum Basteln und ist dabei um einiges günstiger! So schnell und preiswert macht man fünf einfach Herbstdekorationen. Übrigens: für die geplante Hochzeit sind diese Tipps auf eurer Hochzeitstafel im nächsten Jahr richtig im Trend!

Hier findest du alles, was das Bastelherz begehrt