In der heutigen Zeit achten wir Menschen mehr denn je auf gesunde Ernährung. Und dieser Trend macht auch vor unseren vierbeinigen Freunden keinen Halt. Denn gesundes und vor allem natürliches Futter ist essenziell für ein langes Hundeleben. Für unsere Hundesnacks im Test haben wir an unseren Bürohunden Produkte von fresco.dog verprobt.

Aus Bequemlichkeit greifen viele auf Fertigware zurück. Das gilt auch für Hundefutter. Das ist aber in den meisten Fällen voller Zusatzstoffe und die Qualität lässt häufig zu wünschen übrig. Die Experten von fresco.dog haben es sich zur Mission gemacht, qualitativ hochwertiges und natürliches Hundefutter an den Hund zu bringen. Dafür wird das hochwertige Futter ausschließlich in Deutschland produziert und unterliegt einer strengen Qualitätskontrolle — so ist der Hundebesitzer stets auf der sicheren Seite. Natürliches Hundefutter, B.A.R.F und Snacks aus eigener Produktion!

Objekte der Begierde: Hundesnacks im Test

hundesnacks im Test

Folgende natürlichen Hundesnacks von fresco.dog haben unsere Bürohunde in unserem Test verkostet:

Und los geht der Test!

Unsere Tester: nur das beste für mein Tier

Drei Hundebesitzer aus unserem Unternehmen haben sich für unseren Test gemeldet und sich für ganz bestimmte Produkte aus dem Sortiment von fresco.dog entschieden. Wir haben sie gefragt, warum und wie diese bei ihnen und ihren Vierbeinern ankamen. Dürfen wir vorstellen? — Unsere Kollegen mit ihren treuen Begleitern.

Claudi, Jack Russel Terrier „Herr Plum“ und Podenco Maneto „Fränzie“

Hundesnacks im TestWas die Futterpräferenz ihrer Hunde angeht, fällt Claudi die Antwort darauf relativ leicht. Denn Herr Plum und Fränzie mögen laut Frauchen Claudi am liebsten Fleisch. Damit ist doch auch schon alles gesagt, oder? Sollte man meinen, aber auch beim Kauf von Fleisch gibt es einiges zu beachten. Beim Hundefutter für ihre beiden Lieblinge achtet sie darauf, dass das Futter getreidefrei, aber vor allem zuckerfrei ist.

Für Herrn Plum und Fränzie hat sie zwei Sachen ausgesucht: die Trainingsknöchelchen aus Hähnchen und die entsprechende Superfood-Variante, ebenfalls vom Hähnchen, aber mit Kürbis, Karotte und Süßkartoffel.

„Meine beiden Jungs stehen total auf FLEISCH, da liegt es nah, dass ich nicht lange überlegen bei der Zusammensetzung: 90 – 95 % Fleisch und nur 5 – 10 % pflanzlicher Zusatzstoffe. Da wird mir auch gerne schon mal fast der Finger mit abgebissen.“

Hundesnacks im Test terrier

Und wie hat es den beiden geschmeckt?

„Die beiden hätten am liebsten die ganze Tüte gleich mitgegessen. Also von uns, beide Daumen und acht Pfoten hoch! Wir werden da bald nachbestellen… morgen ;))))“

Lars und Groenendael-Collie-Mix „Finja“

Hundesnacks im Test frescoFinja ist erst ein Jahr alt und Lars beurteilt ihr Fressverhalten bisher so: „Bisher frisst und verträgt sie alles, was ich (und Omas im Park) ihr angeboten haben“. Aber dennoch ist es Lars wichtig, dass Finja sich gut und ausgewogen ernährt. Durch seine lange Erfahrung hat er eine eigene Routine bei der Futterauswahl entwickelt.

„Ich achtete bei meinen Hunden bisher immer darauf, wie gut sie das Futter vertragen und wie gierig sie darauf sind. Außerdem versuche ich durch Recherchen in Foren und auch Bewertungen von anderen Hundehaltern Empfehlungen zu testen. Wenn dann auch preislich alles soweit im Rahmen ist, geht das Futter mit einem Test in kleiner Portion ins Rennen und am Ende wird bei Gefallen ein großer Sack bestellt. Momentan verfüttere ich Trockenfutter, welches auch sehr gut online zu bestellen ist“.

Hundesnacks im Test

Lars hat für Finja die handlichen Chicken Fillets und die knusprigen Echtfleisch-Trainingsdrops aus Ente ausgesucht. An Hundesnacks stellt Lars ganz konkrete Anforderungen.

„Schmackos und kleinere Knabbereien sollten für mich weder im Haushalt auf dem Boden noch bei den täglichen Runden in meiner Jackentasche eine große Sauerei anrichten. Sie sollten gut portionierbar, proteinarm und für unterwegs gut verstaubar sein. Nicht zu klein und nicht zu groß und somit unterwegs oder bei Übungen schnell an den Hund zu bringen sein.
Die Trainingsdrops aus Ente sind daher perfekt für unterwegs. Die trockenen kleineren Teile sind sehr gut portionierbar und für die schnelle Belohnung sehr gut einsetzbar. Man merkt richtig, dass hier nicht mit irgendwelchen zusätzlichen und künstlichen Lockstoffen gearbeitet wird. Die Snacks riechen kaum und hinterlassen weder im Beutel noch an den Händen einen fiesen Geruch.“

Zusammenfassend bewertet Lars seine Testsnacks von fresco.dog so:

„Die Snacks kamen bei Finja sehr gut an und bei der anschließenden Gassirunde wich sie kaum von meiner Seite. Wohlwissend, dass die leckeren Schmackos in meiner Tasche sind, liess sie bei Zuruf alles stehen und liegen und kam sofort zu mir zurück.
Finja ist also sofort auf die Leckereien angesprungen und ich bin selber recht angetan. Vermutlich werde ich sie ihr auch privat nochmal bestellen.“

Alischa und Labrador Marley

Alischa und Marley fresco Hundesnacks im Test

Marley frisst laut Alischa ohne Ausnahme einfach alles. Wie Alischa geht es wohl den meisten Hundebesitzern. Der Hund selbst ist eigentlich gar nicht so wählerisch. Das Herrchen oder Frauchen sollte es aber dennoch sein. Denn Hundefutter ist nicht gleich Hundefutter. Alischa erklärt uns ihre Kriterien bei der Wahl des richtigen Futters.

„Ob Nass- oder Trockenfutter ist mir gleich, hier scheiden sich die Geister was für den Hund besser ist. Mir ist nur wichtig, dass das Hundefutter ohne künstliche Zusatz-, Farb- oder Konservierungsstoffe und ohne Geschmacksverstärker auskommt. Außerdem sollte es einen hohen Fleischanteil und hochwertige Eiweißquellen enthalten. Neben den Zutaten ist mir auch wichtig, dass das Futter möglichst schonend hergestellt wurde, um die Inhaltsstoffe zu erhalten und hierfür keine Tierversuche gemacht wurden“.

Für Marley hat Alischa drei Snacks ausgewählt. Die Wahl auf die Schweineohren war schnell gefallen. Marley liebt Schweineohren und zerlegt den krossen Snack innerhalb kürzester Zeit. Für das getrocknete B.A.R.F vom Huhn und Echt-Fleisch-Hähnchensnacks mit Blaubeeren und Kranbeeren hat sich Alischa entschieden, weil …

„… es ohne Getreide und aus 80 % Muskelfleisch hergestellt wurde. Die praktische Größe der Barfstücke eignet sich zudem ideal als Belohnungssnack zwischendurch. Und die Trainingsknöchelchen Huhn mit Blaubeeren und Kranbeeren habe ich mir einfach aus purer Neugierde ausgesucht. Ich fand die Kombination aus Huhn, Blaubeere und Kranbeeren sehr interessant.“

hundesnacks im test schweineohr

Und wie haben Marley die Hundesnacks von fresco.dog geschmeckt?

„Ausnahmslose alle Snacks hat Marley sehr gerne verschlungen – im wahrsten Sinne, denn Marley ist bei der Futterauswahl nicht gerade wählerisch, eben ein typischer Labrador. Mir persönlich, hat das Trocken-B.A.R.F aufgrund der Inhaltsstoffe sehr zugesagt. Das Preis-Leistungsverhältnis scheint hier vollkommen gerechtfertigt zu sein, würde ich mir definitiv wieder holen.“

Fazit zu Hundesnacks im Test

Egal ob Futter oder Snacks — als Hundebesitzer nimmt man seinem Vierbeiner die Entscheidung beim Futterkauf ab und trägt somit eine große Verantwortung. Natürliche Inhaltsstoffe und keine Zusätze sind den meisten Hundebesitzern am Wichtigsten. Eine gute Portionierbarkeit bei Hundesnacks hilft beim Training für unterwegs. Wenn dann noch Qualität und Preis stimmen sind Hund und Herrchen gleichermaßen happy. Bei diesen Hundesnacks im Test konnten wir mit den Produkten von fresco.dog genau dieses Ergebnis erzielen. Alle Frauchen und Herrchen würden die getesteten Produkte nachkaufen und weiterempfehlen.

Das steckt dahinter: Gute Qualität zum fairen Preis

Für die Produktion des Tierfutters verwendet fresco.dog ausschließlich natürliche Rohstoffe von EU-zertifizierten Erzeugerhöfen verwendet. Zudem wird auf eine regionale Auswahl der Rohstoffe geachtet, sodass du dir um die Herkunft deines Futters keine Gedanken machen musst. Qualität made in Germany!
Darüber hinaus wird auch im Herstellungsprozess auf eine schonende Produktion geachtet. So werden die Produkte im Luft- und Gefriertrockungsverfahren hergestellt, welche die wichtigen Nährstoffe der Rohstoffe nicht zerstören. Und das Tollste? Das alles bekommst du zu einem unschlagbar günstigen Preis, da du die Produkte direkt vom Hersteller und nicht über einen Zwischenhändler kaufen kannst! Außerdem braucht dein Hund, dank des hohen Energiegehalts des Futters, häufig nur halb so viel Futter, als wenn du auf extrudiertes Premium-Futter von anderen Herstellern zurückgreifst. So kannst du doppelt sparen, hast aber trotzdem das beste Futter für deinen Hund.

Hundebesitzer über fresco.dog