Nach der Winkekatze hält nun eine neue asiatische Figur Einzug in unsere vier Wände. Der Deko-Trend für 2018 heißt Kokeshi! Doch was sind Kokeshi-Figuren und wo kann man sie kaufen? Ich habe mich im Netz auf die Suche nach den hübschen Holzfiguren begeben.

Was ist Kokeshi (jap. こけし, 小芥子)?

Kokeshi sind kunstvoll bemalte Holzfiguren und haben ihren Ursprung in Japan. Dort werden die kleinen Figuren aus Obstbaumholz gedrechselt. Dieses Verfahren gibt den Figuren auch die charakteristische, zylindrische Form. Kunstvoll bemalt und mit Wachs überzogen, stellen die traditionellen japanischen Figuren kleine Mädchen dar und dienen Kindern als Spielzeug. Da die Holzpüppchen nur Kopf und Körper besitzen und keine Extremitäten, sind sie auch für Kleinkinder geeignet. Aber nicht nur bei Kindern sind Kokeshi beliebt, sie sind genauso wie Maneki-Neko (die bekannte Winkekatze), ein beliebter Glücksbringer.

Traditionelle Kokeshi

Es gibt ein paar Shops, in denen man traditionelle Kokeshi bekommt. Einer davon ist oryoki.de. Stolz präsentiert man dort die besonders hochwertigen Usaburo Kokeshi. Das Familienunternehmen Usaburo zeichnet sich durch seine besondere Leidenschaft und durch die hohe Kunstfertigkeit aus. Ihre Kreativität schöpft die Künstler-Familie – nach eigenen Worten – „aus ihrer Liebe zur Heimat“. Jede Figur wird zusammen mit einer kleinen Holztafel ausgeliefert, die – natürlich in japanischer Schrift – den Namen des Künstlers zeigt. Der Versand erfolgt in der Originalverpackung mit den Schriftzeichen des Gründers der Manufaktur Usaburo Okamoto.

Aber auch bei  japanwelt.de habe ich die kleinen Puppen entdeckt. Zwischen 30 und 100 Euro kosten die Figuren aus Japan, die der Shop in verschiedenen Variationen anbietet.

Ich habe für euch eine kleine Auswahl traditioneller Holzfiguren von oryoki.de und japanwelt.de zusammengestellt.

Neu interpretierte Kokeshi

Die süßen japanischen Figuren haben nun aber auch europäische Designer als Inspiration für ihre Kreationen entdeckt. Schon seit Weihnachten zeichnet sich diese Entwicklung ab. Ich habe hier bereits letztes Jahr über die Krippenfiguren im Kokeshi-Stil berichtet. Und der Trend geht auch im neuen Jahr weiter. Deswegen werden wir den bunt bemalten Dekofiguren 2018 wohl noch öfter begegnen. Ich freue mich schon darauf, denn die kleinen  Holzkunstwerke sind in jeder Wohnung ein echter Hingucker und versprühen einen erfrischenden Hauch Asien.
Lucie Kaas heißt ein dänisches Designteam, das gleich eine ganze Kokeshi-Kollektion entworfen hat. Und mit Stars wie Karl Lagerfeld oder Freddie Mercury als Kokeshi-Figuren hat das Team Tradition mit Moderne gekonnt verbunden.

Fazit: Jeden Tag glücklicher

Ich persönlich finde zwar auch die modernen, neu interpretierten Varianten der Figuren süß, aber für mich sollte Tradition einfach Tradition bleiben. Daher sind meine Favoriten tatsächlich die originalen Kokeshi aus Japan. Und wie schön ist es, wenn man jeden Tag von einem freundlichen Gesicht begrüßt wird, das auch noch Glück bringt!

Hier gibt es traditionelle und moderne Figuren