„A gscheida Prinz kummt in da Ledahosn“. Wenn du nach diesem bayrischen Motto auch zum Prinzen des Oktoberfests aufsteigen möchtest, wird es Zeit, sich um die richtige Lederhose zu kümmern. Doch kann man Lederhosen online kaufen? Und wie ist das mit der Größe? Ich zeige dir wo und wie du die richtige Lederhose für dich findest — von günstig bis teuer!

Im 19. Jahrhundert war die Lederhose Symbol für einfache Leute und Bauern. Doch im Jahr 1883 folgte die Wende: Joseph Vogl und fünf seiner Stammtischbrüder ließen sich allesamt kurze Lederhosen schneidern und gründeten den ersten Trachtenverein in Bayern. Die Reaktion bestand vor allem aus Beleidigung, Empörung und selbst die Kirche verteufelte die kurzen Hosen. Dennoch setzte sich die Lederhose — ähnlich wie das Dirndl — über die Jahre als Festtagskleidung durch. Mit der Zeit wurden die Trachten immer unterschiedlicher bestickt, verziert oder mit Schmuckelementen herausgeputzt. So kam es, das es heute mehr als 800.000 Mitglieder in deutschen Trachtenvereinen sind.  Obwohl die heutige Trachtenmode kaum mehr Ähnlichkeit mit der alten Bauernbekleidung hat, erkennt man diese trotzdem wieder. Und mal ehrlich: nichts passt besser zu einem Oktoberfestbesuch, als in einer wirklich feschen Tracht aufzutreten.

Tipps: wie finde ich die richtige Hose?

Bevor du dir eine Lederhose zulegst, solltest du dir Gedanken um deine Größe, den Preis und die Länge der Hose machen. Beim Onlineshopping ist die Funktion des Anprobierens bis dato schwer umzusetzen. Deine Größe kannst du jedoch anhand der Bundweite schnell herausfinden.

Bundumfang richtig messen

Der Bundumfang wird auf der Höhe gemessen, auf der du normalerweise deine Hose trägst (etwas oberhalb deiner Hüftknochen). Du solltest nur darauf achten, dass das Maßband eng am Körper liegt. Alternativ kannst du den Bundumfang an einer ideal sitzenden Hose messen. Dafür legst du die Hose zugeknöpft vor dich und misst am Bund oben einmal quer. Diesen Wert nimmst du mal zwei und du erhältst deinen Bundumfang. So kannst du die passende Größe finden. Ein Bundumfang von 86 bis 89 cm entspricht dabei der Kleidergröße 48.

Eng ist besser als zu weit

Aber Achtung: wenn die Lederhose zu eng sitzt, dann sitzt sie genau perfekt! Verrückt, oder? Eine Lederhose sollte man nie zu groß kaufen, da sich das Leder beim Tragen ausdehnt. So können am Bündchen 2–3 und am Oberschenkel bis zu 5 cm dazu kommen. Wenn du dir nicht sicher bist, kannst du auch ein paar langesame Kniebeugen machen, um dem Leder Zeit zu geben, sich zu dehnen. Du wirst merken, wie die Hose dabei automatisch weiter wird.

Achte auf Qualität

Eine gute Lederhose ist eine Anschaffung für das ganze Leben. Doch mittlerweile bekommst du Lederhosen und andere Trachtenmode bereits zu Dumping-Preisen hinterhergeworfen. Hier musst du aber genau auf die Herkunft achten, im Zweifel nachfragen. Oftmals werden diese Hosen chemisch und unter unmenschlichen Bedingungen produziert oder bestehen aus mangelhaften Leder. Der Preis für eine gute Lederhose mit schönem Stick kann zwischen 400 € und 1000 € liegen.

Die Länge macht’s

Auch bei Lederhosen gibt es verschiedene Längenmodelle. Die gängigste Art seine Lederhose zu tragen ist in kurzer Form. Aufpassen: für eine kurze Lederhose brauchst du auch kräftige Wadln! Also: vor den Wiesn noch einmal kräftig aufs Rad steigen. Wenn du eher ein Sportmuffel bist, dann kannst du deine schmalen Waden durch Stutzen aufwerten. Ab einem gewissen Alter, gerade wenn das Bindegewebe schwach wird, empfiehlt es sich jedoch zur längeren Variante zu greifen.

Für Einsteiger: günstige Lederhosen

Vielleicht ist dies dein erster Besuch auf dem Oktoberfest oder du willst die Wiesn einmalig erleben? Dann bietet es sich an, auf ein günstiges Lederhosenmodell zurückzugreifen. Während der Wiesn-Wochen werden natürlich rund um den Münchener Hauptbahnhof Lederhosen für kleines Geld verkauft. Hier bitte nicht kaufen!
Die Hosen weisen teilweise eine sehr schlechte Qualität auf und man sieht ihnen ihren günstigen Preis an. Nichtsdestotrotz kannst du beruhigt — und sicher — ein günstiges Modell in dem von uns zertifizierten Shop trachten24.eu ab bereits 79,99 € erwerben. Die Hosen werden aus Rind- bzw. Büffelleder angefertig und sind mit den typischen Trachtenmustern auf dem Hosenlatz versehen. So kannst du dich auf jeden Fall auf der Wiesn blicken lassen.

Preiswerte Lederhosen von trachten24.eu

Wenn es etwas mehr sein darf

Du fühlst dich auf der Wiesn so richtig heimisch und es vergeht fast kein Jahr, in dem du eine Reise zur Theresienwiese planst? Dann wird es Zeit, der günstigen Lederhose lebe wohl zusagen und dich mit einem mittelpreisigen Modell auszustatten. Hier kannst du eine noch bessere Qualität der Hose erwarten — wahrscheinlich hält die Lederhose bis zum Rest deines Lebens. Im Shop trachtenshop.de habe ich einige Modelle gefunden, die zwischen 199 € und 299 € liegen. Auch diese Modelle weisen die typischen Charakteristika einer echt bayrischen Lederhose wie zum Beispiel den echten Hirschhornknöpfen oder der bestickten Messertasche auf.
Übrigens: Wusstest du, das eine Lederhose nicht gewaschen wird? Die Hose ist quasi das Tagebuch deiner Wiesn-Erlebnisse und jeder Fleck erzählt seine eigene Geschichte. Wie viele hast du schon?

Mittelpreisige Modelle von trachtenshop.de

Exklusiv: hochpreisige Modelle

Du lebst das Oktoberfest mit Leib und Seele und bist der Held im Festzelt? Dann führt kein Weg vorbei an einer echt dekadenten Lederhose. Angefertigt aus dem besten Hirschleder kannst du schon einmal 600 € – 900 € dafür ausgeben. Klingt im ersten Moment wahrscheinlich völlig überteuert, aber halbverarbeitetes Leder und Qualität haben ihren Preis. Das Tolle: diese Hose werden — aufgrund der hohen Qualität — auch noch deine Enkelkinder tragen können. Voraussetzung ist natürlich eine ordentliche Einführung in die Wiesn-Kultur. Im Shop ludwig-therese.de habe ich zwei schöne Modelle entdeckt. Aber auch bei trachten24.eu könnt ihr eine Hirschlederhose (derzeit sogar reduziert) kaufen.
Außerdem: Bei fast allen Lederhosen gibt es am Hosenlatz zusätzliche Knöpfe, sollten diese einmal weitervererbt werden. Der Hosenträger ist quasi der Blickfang der Tracht und wird gerne besonders schmuckvoll verziert.

Hochpreisige Lederhosen gibt es hier

Egal, welche Art von Wiesn-Gänger du bist — Fakt ist: du brauchst ein Paar gscheide Lederhosen! Gerade in einer Zeit in der die Wiesn als „nicht mehr richtiges Volksfest“ bezeichnet werden kannst du so einen Beitrag zur Erhaltung der Trachtenkultur leisten. Denk nur an Joseph Vogl und seine fünf Stammtischbrüder. Es wäre schade um ihr 134-jähriges Erbe.

Hier kannst du dich mit Lederhosen ausstatten