Wer immer noch Kisten nach Hause schleppt, hat sich wohl vor allem bei brütender Hitze schon mal gefragt, ob das überhaupt sein muss. Die Antwort ist: Nein. Vor allem in Deutschland nicht. Mit diesen 5 Tipps kannst du künftig bedenkenlos Leitungswasser statt Mineralwasser trinken und auch noch sparen!

Leitungswasser trinken ist umweltschonend und nachhaltig. Außerdem fällt lästiges Kistenschleppen weg und du sparst bares Geld! Übrigens: Tafelwasser ist auch einfach nur gesprudeltes Leitungswasser und kein natürliches Mineralwasser. Aber safty first: folgende Tipps und Produktempfehlungen helfen dir langfristig und sicher auf Leitungswasser umzusteigen.

Tipp 1: Wasserschnelltest online

Das Umweltbundesamt bewertet unser Trinkwasser in Deutschland mit sehr gut. Aber heißt das auch, dass man das Wasser aus dem Hahn bedenkenlos trinken kann? Eigentlich schon. Aber je nachdem, wie alt die Rohre deines Hauses sind, kann das Trinkwasser beim Laufen durch die Rohre verunreinigt werden, bis es bei dir aus dem Wasserhahn kommt. Wer in Sachen Trinkwasser auf Nummer sicher gehen will, der sollte als Erstes sein Wasser testen lassen. Und das geht einfacher, als es klingt. Unter wasserschnelltest.de zum Beispiel kannst du einen solchen Trinkwassertest bestellen und dein Trinkwasser auf coliforme Keime, Escherichia coli, Enterokokken, Antimon, Arsen, Blei, Cadmium, Eisen, Kupfer, Nickel, Calcium, Magnesium und Gesamthärte testen lassen. Wie das funktioniert?

Wasserschnelltest online machen

Der Test kommt in Form eines kleinen Abfüllbeutels zu dir nach Hause, du füllst eine Probe des Leitungswassers ab und sendest es in dem vorfrankierten und vorausgefüllten Umschlag an das Labor. Die Laboranalyse dauert ca. 3-5 Tage. Danach bekommst du eine E-Mail mit den Ergebnissen. Und das ist kein Hokuspokus: die Kundenbewertungen von wasserschnelltest.de sind durchweg positiv und können auf der Trusted-Shops-Zertifikatsseite gelesen werden.

Tipp 2: Wasserfilter

Wenn der Wassertest in Ordnung war, das heißt frei von Bakterien und Schwermetallen ist, kannst du das Wasser bedenkenlos aus dem Hahn trinken. Tipp: Aber im stehenden Wasser in den Leitungen können sich Bakterien bilden. Daher solltest du grade im Sommer das Wasser erst immer ein paar Sekunden laufen lassen, bevor du es trinkst.
Sollte der Wasserschnelltest einen erhöhten Wasserhärtegrad zum Ergebnis haben, ist das für dich bedenkenlos. Hartes Wasser ist qualitativ nicht weniger als Trinkwasser geeignet als weiches Wasser. Allerdings schaden Kalkablagerungen deinen Küchengeräten wie Wasserkocher oder Kaffeemaschine. Um bei hartem Wasser ständiges Entkalken zu vermeiden, kannst du auf entsprechende Wasserfilter zurückgreifen.

Wasserfilter online kaufen

Diese machen hartes Wasser weich und sind daher besser für deine Maschinen. Es gibt einige, die behaupten hartes von weichem Wasser am Geschmack erkennen zu können. Beim bloßen Trinken empfinde ich hier keinen Unterschied. Zu den einzelnen Wasserfiltern könnte man noch einen eigenen Beitrag schreiben — es gibt viele Unterschiede in Filtertechnik und Preis.

Tipp 3: Sprudeln

So weit so gut. Aber was ist mit Sprudelwasser-Trinkern? Für diese ist natürlich das Leitungswasser etwas langweilig. Ein Wassersprudler schafft hier Abhilfe: einfach Leistungswasser in den Wasserbehälter füllen, am Gerät anschrauben und mit Kohlensäure versetzen. Auch hier gibt es viele unterschiedliche Methoden, Marken und Preise. Ein paar habe ich hier für dich zusammengestellt.

Wassersprudler online kaufen

Günstige Einsteiger-Modelle sind aber nicht schlechter als die teuren Profigeräte. Du solltest beim Kauf nur darauf achten, dass es die CO2-Kartuschen noch länger gibt, oder evtl. das gekaufte Gerät mit anderen gängigen CO2-Kartuschen kompatibel ist.

Tipp 4: Aufbewahrung

Für das Wasser aus dem Sprudler gibt es neben den Plastikflaschen mittlerweile auch hübsche Glasflaschen mit Schraubverschluss. Schön sehen Karaffen aus transparentem oder buntem Glas aus. Mit einem Deckel können diese auch ein paar Stunden im Kühlschrank gekühlt werden.

Karaffen und Flaschen online kaufen

Ob mit oder ohne Wassersprudler — du solltest immer darauf achten, dass die Flasche oder die Karaffe, in der du das Leitungswasser aufbewahrst, sauber ist. Eine Bürste für Babyflaschen, Spüli und heißes Wasser helfen beim Sauberhalten des Gefäßes. Grundsätzlich gilt: das Wasser nicht länger als einen Tag stehen lassen. Wenn man sich nicht sicher ist, wie lange das Wasser schon steht, lieber frisches Wasser zapfen — deine Blumen freuen sich über das alte!

Tipp 5: Abwechslung und Optik

Mit ein paar simplen aber effektvollen Ideen kann man Abwechslung ins Glas bringen. Eine Scheibe Zitrusfrucht und ein Stiel Minze machen das Wasser noch erfrischender. Sieht schön aus und schmeckt lecker. Hier kann man ruhig experimentieren.

Geschmackvolle Frischmacher online kaufen

geschmack-fuer-wasser-limetten-zitrone-ingwerÜbrigens: kleinteilige Geschmacksträger wie Ingwerscheiben kann man super auf einen Holzspieß auffädeln. So spart man sich nachher die lästige Fummelei, um die Scheiben wieder aus der leeren Karaffe zu bekommen. Mein Sommer-Tipp: Eine Handvoll gefrorene Beeren in die Wasserflasche kühlt das Getränk und gibt dem Wasser eine natürliche Süße.
Viel Spaß beim Geschmackstest!

Shops für deinen Wasserhaushalt