Gibt es etwas Schöneres als gemeinsame Grillabende mit Freunden am Flussufer? Nein! Wäre da nur nicht der ganze Plastikmüll, der dabei entsteht. Doch das muss nicht sein. Das Palmblatt-Geschirr ist nachhaltiges Geschirr, welches jeden Grillabend zu einem kleinen „Save-the-Earth“-Event macht – unser Pick of the Week!

Zugegeben — Plastikgeschirr ist wahrlich kein dekoratives Highlight. Eine umweltbelastende Produktion und keine biologische Abbaubarkeit machen Plastik und Kunststoff zu Feinden unseres schönen Planeten. Im Shop von directly-friendly.de bin ich auf das Palmblatt-Geschirr gestoßen. Endlich eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Einweggeschirr und ein wahrer Hingucker bei jedem Grillabend.

Nachhaltiges Geschirr — was steckt dahinter?

Hört man den Begriff „nachhaltiges Geschirr“ fragt man sich wahrscheinlich erst einmal: „Was kann das sein?“ Und dabei ist die Idee dahinter sowohl simpel als auch genial. Das Palmblatt-Geschirr ist eine wahre Perle der Natur und eine echte Alternative zu Plastik und Kunststoff. Das Natur-Biogeschirr besteht aus den Blättern der Acrea-Palme und die Herstellung erfolgt ohne den Gebrauch von chemischen Zusätzen. Außerdem sind bei der Herstellung keine Zusatzbehandlungen wie zum Beispiel Laminierung notwendig, was die Produktion sehr umweltfreundlich macht. Das Palmblatt-Geschirr ist geschmacksneutral, wasserresistent und hitzebeständig — ein wahrer Alleskönner unter den wiederverwendbare Tellern und Schüsseln.

Nachhaltiges Geschirr online einkaufen

Wiederverwendbar und überall einsatzbereit

Das Tolle an dem Biogeschirr ist, dass du es genau wie die herkömmlichen Pappteller verwenden kannst. Und dabei kannst du das Geschirr sowohl in die Mikrowelle als auch in den Backofen stellen. Selbst das Einfrieren macht dem Geschirr keine Probleme. Einzig und allein mit der Spülmaschine können sich die tropischen Teller nicht anfreunden. Daher gilt: das Geschirr immer von Hand mit etwas Spülmittel abwaschen.

Vom Rohmaterial zu dir nach Hause

Wie bereits gesagt, wird das Geschirr ohne chemische Prozesse hergestellt. Dabei werden die Blätter der Acreapalme von Familienbetrieben in Indien gesammelt und nach Qualität geordnet. Danach werden die unbeschädigten Blätter mit 120 Grad heißen Werkzeugen zu Schalen, Schüsseln und Tellern gepresst. Durch unterschiedliche Oberflächenzeichnung wird so aus jedem Stück ein Unikat mit einer tollen CO2-Bilanz. Denn selbst die Hitze für den Herstellungsprozess wird aus den Resten der Blätter gewonnen. So entstehen kaum Abfallprodukte, die der Umwelt schaden. Heraus kommt ein Produkt, welches biologisch abbaubar, kompostierbar, recyclebar und erdölfrei ist — mehr Umweltschutz geht nicht!

Mein Fazit zum Palmblatt-Geschirr

Wie du siehst kannst du selbst mit dem Kauf von nachhaltigem Geschirr aktiv etwas für die Erhaltung unseres Planeten tun. Durch die individuellen und vielfältigen Einsatzmöglichkeiten zeigt sich das Palmblatt-Geschirr als echte Alternative zu herkömmlichen Plastik- und Pappgeschirr. Und dabei kostet es gar nicht mal so viel: zwischen 0,40 € und 1,20 € bezahlst du für die Teller und Schalen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Shoppen und viel Freude an deinem neuen Geschirr.

Das sagen Kunden zu directly-friendly.de