46 Prozent der Social-Media-Nutzer haben Angst um ihre Daten. Das belegt eine aktuelle Umfrage.* Zwar wird rund um die Uhr geshoppt, gepostet und gestreamt, aber die Furcht vor Datenmissbrauch ist ein ständiger Begleiter. Dabei muss diese Angst gar nicht sein: dieses neue Produkt sorgt für ein ruhiges Gewissen bei deiner Netzaktivität!

Ob beim Online-Banking, Filme streamen oder Bilder posten — bei jeder Netzaktivität fließen unsere Daten. Aber wohin und für wie lange? Und bleiben die Daten wirklich auch nur da, wo man sie eingegeben hat? Das Risiko von Datenmissbrauch ist und bleibt hoch.
Auch wenn uns das Risiko jederzeit präsent ist, hindert es uns nicht daran, das Netz weiter mit unseren Daten zu füttern.
„Wird schon nichts passieren“, denken wir uns. Denn verzichten will man auf keinen Fall auf das bequeme Online-Shoppen und die sozialen Netzwerke. Somit bleibt einem gar nichts anderes übrig, als das Risiko einzugehen, oder? Bevor ich diese Frage beantworte, möchte ich aber zuerst erklären, warum unsere Daten überhaupt so schützenswert sind.

Unsere Daten sind schützenswert

Wir schützen alles, was und wichtig und wertvoll ist. Alarmanlagen, Schlössern und Versicherungen helfen uns dabei, unser Hab und Gut vor Dieben und Schaden zu bewahren. Aber das intimste und wichtigste, unsere Daten, vergessen wir dabei meistens.
Zwar sind unsere Daten für uns auf den ersten Blick immateriell. Doch unsere Daten sind das wertvollste was wir besitzen. Und das wissen Betrüger im Netz besser als wir und machen damit bares Geld.

Kreditkartenbetrug ist die eine Sache. Aber auch unsere persönlichen Daten wie Alter, Geschlecht, Wohnort oder auch Bilder sind bei Netz-Verbrechern heiß begehrt. So werden Plattformen gehackt, die sensible Kundendaten beinhalten, welche dann an Unternehmen für viel Geld verkauft werden. Also ist nicht nur beim Bezahlen im Netz Vorsicht geboten, sondern auch bei unseren persönlichen Angaben, zum Beispiel auf Social Media Plattformen. Dort passiert es nicht selten, dass Fakeprofile von echten Usern erstellt werden, um Spam zu oder gezielt werblichen Content zu verbreiten.

Aber was kann man tun? Wie kann man sich gegen den Datenklau im Netz schützen, ohne direkt auf die komplette digitale Welt verzichten zu müssen? Wie für das Auto oder das Haus, müsste eigentlich eine Alarmanlage her, die mich als Nutzer vor Dieben schützt und mich informiert, sobald sich jemand meines Eigentums, meiner Daten, bemächtigt.

PLUS Identity: Die Alarmanlage für deine Daten im Netz

Und genau diese Alarmanlage gibt es jetzt. Sie ermöglicht dir nicht nur endlich Transparenz ins Netz zu bringen, sondern meldet dir in Echtzeit, sollte sich jemand deiner Daten bemächtigen. Darf ich vorstellen: für ein ruhiges und sicheres Gewissen im Netz: PLUS Identity.

PLUS Identity bietet dir einen voll umfassenden Vier-Phasen-Schutz

  • Monitoring: Das Internet (inkl. Deep- und Darkweb) wird permanent nach deinen eingegebenen Daten durchsucht.
  • Alarm: Bei einem Datenfund erhältst du umgehend eine Meldung per E-Mail und/oder SMS.
  • Online-Cleaner: Auf Wunsch wird die Löschung bzw. Sperrung deiner Daten veranlasst.
  • 24-h-Hotline: Im Ernstfall erhältst du kompetente und schnelle Beratung – rund um die Uhr.

Mehr Informationen

Also warum darauf ankommen lassen wenn du dich schützen kannst? Alle weiteren Fragen zum Thema findest du auf der PLUS Identity Infoseite.

*Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 2027 Personen zwischen dem 06.12.2017 und 08.12.2017 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.