Sind die Weihnachtsgeschenke endlich beisammen, steht man schon vor der nächsten Herausforderung: Geschenke verpacken. Ich habe mich an der Königsdisziplin versucht: Runde Geschenke richtig verpacken.

Liebevoll verpackte Geschenke sehen unterm Baum einfach direkt viel schöner aus. Nicht wenn ich verpacke. Deswegen habe ich bisher immer den Verpackungsservice in Anspruch genommen. Aber dieses Jahr soll sich das ändern!

Also kurz ein paar Anleitungen durchgelesen und dann ging es auch schon los. Wie ich mich geschlagen habe, kann man in diesem Video bewundern.

Step-by-Step: Runde Geschenke richtig verpacken

Ich habe mich für ein gestreiftes Papier aus Faserseide von modulor.de entschieden. Es ist besonders weich und besitzt eine schöne Struktur. Die metallischen Streifen machen es besonders edel und festlich.

Zuerst das Geschenkpapier zurechtschneiden

Den zu verpackenden Gegenstand auf das Geschenkpapier legen und den Durchmesser des Geschenks an beiden Seiten als Verlängerung zugeben. Das Geschenk testhalber einrollen und auch hier noch 2 cm zugeben. Möglichst gerade abschneiden.

Geschenk einrollen und fixieren

Jetzt das Geschenk in dem Papier einschlagen, besser gesagt einrollen. Den Anfang des Papiers an dem Produkt mit Testa befestigen. Hier gerade rollen, vor allem, wenn das Geschenkpapier Muster oder, wie in meinem Fall, Linien hat. Das Ende dann einmal umlegen und straff mit einem Tesafilm befestigen.

Die Seiten fächern

Aus den Seiten schneidet man jetzt einen Keil, spitz zum Produkt hin zulaufend. Anschließend streicht man neben dem Ausschnitt das Papier in die Mitte des Deckels, Stück für Stück. Das macht man nun reihum. Jede neue Kante ergibt sich nachdem die letzte zur Mitte hin gestrichen wurde. Das macht man auf beiden Seiten und fixiert das letzte Ende in der Mitte mit Klebeband.

Alles für die perfekte Geschenkverpackung bei modulor.de

Alles für die perfekte Geschenkverpackung gibt’s bei modulor.de

Die Verzierung

Bei der Verzierung ist man völlig frei. Hier kann man kreativ werden, sollte sich aber an dem Beschenkten orientieren. Da mein Strukturpapier sehr weich ist, habe ich es zusätzlich mit einem metalisch-glänzenden Klebeband fixiert. Dekarativ und funktional! Statt einer Schleife habe ich ein hübsches Effektgarn verwendet.

Und fertig ist mein rundes Geschenk! Übrigens: ich habe gehört, wer das Ränderfalten der Königsdisziplin bei runden Geschenken richtig beherrscht, benötigt wohl auch keinen Tesa. Ich bin zufrieden mit meinem ersten Versuch. Durch das schöne Geschenkpapier und die hübschen Verzierungen verzeiht aber jeder Beschenkte kleine Anfängerfehler.
Am Donnerstag zeige ich, wie ich mich beim Einpacken von eckigen Geschenken geschlagen habe. Ich verrate schon mal so viel: Eckige Geschenke verpacken ist eine rundere Sache und viel einfacher. Deswegen habe ich den Fokus auf die Dekoration gelegt. Es wird bunt und glitzerlastig!

Das sagen Kunden zu modulor.de