Volle Geschäfte, lange Schlangen an den Kassen, Gedränge auf den Straßen und mehr Einkaufstüten in den Händen als Sie eigentlich tragen können. Besonders in den letzten Wochen vor Weihnachten wird das Geschenke-Shoppen zur nervlichen Zerreißprobe. Viele greifen deshalb auf das riesige Angebot des Online-Shoppings zurück. So können Sie die Geschenke bequem mit einer Tasse Tee von zu Hause aus einkaufen. Doch während der Weihnachtszeit lauern Shopping-Fallen, die es zu beachten gilt.


Wir präsentieren Ihnen 6 kurze Tipps, die Sie sicher und ohne böse Überraschungen durch die Online-Shopping-Welt leiten:

Das Firmen Impressum

Das erste Indiz für einen unseriösen Online-Händler ist durch einen kurzen Blick in das Impressum feststellbar. Hier sollte eine vollständige Firmenadresse und ein Verantwortlicher hinterlegt sein. Finger weg von Händlern, die nur eine Postanschrift oder eine Anschrift im Ausland angeben!

Zu schön um wahr zu sein

Markenartikel, die nur zum halben Preis angeboten werden, sind meist unseriöse Fälschungen. Ihr Verkauf ist nicht legal und sie erfüllen die Erwartungen an das Produkt nicht. Jedoch ist nicht auszuschließen, dass Originale auch preiswert verkauft werden. Hier handelt es sich meistens um Artikel aus der Vorsaison.

Kundenbewertungen und Prüfsiegel

Gute Bewertungen von anderen Kunden sind ein klarer Vertrauensbeweis für einen Online-Shop. Außerdem zeigt das Prüfsiegel eines anerkannten Zertifizierers ob Sie bei diesem Händler sicher shoppen können.

Auslandsimporte

Lichterketten verbreiten Weihnachtsstimmung. Besonders günstige kommen aus Asien. Doch hier ist Vorsicht geboten. Oft erfüllen diese nicht unsere Sicherheitsstandards und sind somit von minderer Qualität. Viele Reklamationen laufen ins Leere, da unsere Gesetzte in Asien nicht greifen.

Die Bezahlung

Wenn Shops auf Vorauszahlung bestehen ist Vorsicht geboten. Banküberweisungen können Sie nicht Rückgängig machen. Es empfiehlt sich, auf sichere Zahlungsmethoden, wie Kreditkarte, Lastschrift oder Rechnung zu setzten.

Der Liefertermin

Für Lastminute Shopper ist eine schnelle Lieferung besonders wichtig. Wenn der Händler einen verbindlichen Liefertermin angegeben hat und diesen nicht einhält, können Sie Schadensersatz verlangen. Bestellen Sie stattdessen bei einem anderen Shop, muss Ihnen der in Verzug geratene Händler den Differenzbetrag erstatten. Unser Rat: Lieber pünktlich bestellen.