Mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung schützen Sie Ihre privaten Daten, indem Sie Ihre Online-Konten besser vor fremden Zugriffen bewahren. Wir zeigen Ihnen, wie einfach Sie sich bei Online-Diensten für die Zwei-Faktor-Authentifizierung anmelden können.

Was ist die Zwei-Faktor-Authentifizierung?

Die meisten Online-Dienste wie Google, Facebook oder WhatsApp bieten Ihren Nutzerinnen und Nutzern eine Anmeldung zur Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) an. Sie ist eine wichtige Möglichkeit, um Fremde, Kriminelle oder Hacker daran zu hindern, sich in Ihrem Konto anzumelden. Sicherlich wünschen Sie sich keine heimlichen Mitleser Ihrer E-Mails, abgefangene Zahlungsdaten oder die Folgen eines Identitätsdiebstahls.

Bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung melden Sie sich zunächst wie gewohnt mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort bei einem Online-Dienst an. Danach verlangt der Online-Dienst jedoch nach einer zusätzlichen Authentifizierung in Form einer PIN.

Diese erhalten Sie beispielsweise als Code per SMS an die von Ihnen angegebene Handynummer. Es können auch direkt mehrere Codes vergeben werden, die Sie abspeichern und ausdrucken können. Letzteres ist als Absicherung vor Funklöchern oder dem Verlust des Smartphones sinnvoll. Ebenso gibt es Apps, die diese Codes generieren. Manchmal werden auch USB-Sicherheitsschlüssel angeboten.

Die Vorteile und Nachteile der Zwei-Faktor-Authentifizierung

In erster Linie sollten Sie Ihre Konten durch einmalige, sichere Passwörter schützen, die Sie nicht weitergeben oder öffentlich notiert haben. Ebenso sollten Sie nicht für alle Online-Dienste dasselbe Passwort verwenden, damit bei Datenpannen von Unternehmen nicht direkt alle Ihre Konten in Gefahr sind.

Natürlich ist die Zwei-Faktor-Authentifizierung ein zusätzlicher Schritt im Prozess der Anmeldung. In der Regel müssen Sie aber nicht jedes Mal einen Sicherheitscode eingeben. Oft können Sie in den Einstellungen festlegen, dass dies nur beim erstmaligen Einloggen auf einem neuen Gerät benötigt wird.

Bei der Anmeldung zur Zwei-Faktor-Authentifizierung stolpert man häufiger über den Hinweis, dass durch die Zusendung der Codes per SMS Kosten entstehen könnten. Daher sollten Sie über die Bedingungen Ihres Mobilfunkanbieters Bescheid wissen.

Liegt Ihnen die Sicherheit Ihrer Daten jedoch am Herzen, sollten Sie bei den von Ihnen genutzten Online-Services immer nachschauen, ob Sie die 2FA nutzen können. Es gibt im Übrigen auch Login-Dienste deutscher Unternehmen wie Verimi oder NetID, die sich einer sicheren digitalen Identität verschrieben haben.

So können Sie sich zur Zwei-Faktor-Authentifizierung anmelden

WhatsApp

Zwei-Faktor-Authentifizierung anmelden

Die Einstellungen zur Zwei-Faktor-Authentifizierung bei WhatsApp.

Sich zur Zwei-Faktor-Authentifizierung anzumelden ist bei dem beliebten Messenger WhatsApp sehr einfach. Öffnen Sie die App und gehen Sie zu den Einstellungen. Wählen Sie dort Account und dann Verifizierung in zwei Schritten und tippen Sie auf Aktivieren. Sie werden dann aufgefordert eine selbst gewählte sechsstellige PIN einzugeben.

Zusätzlich müssen Sie noch zur Absicherung Ihre E-Mail-Adresse eingeben. Danach ist die Zwei-Faktor-Authentifizierung eingeschaltet und Sie werden ab sofort nach Ihrer PIN gefragt, wenn Sie Ihre Telefonnummer erneut bei WhatsApp registrieren. Mehr Informationen über sichere Messenger finden Sie hier.

Facebook

Die Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung bei Facebook finden Sie in den Einstellungen, wenn Sie rechts oben auf das nach unten zeigende Rechteck klicken. Auf der linken Seite sehen Sie den Punkt Sicherheit und Login. Darunter befindet sich die Einrichtung der zweistufigen Authentifizierung. Nun müssen Sie noch Ihre Handynummer angeben und erhalten die Bestätigung der Anmeldung. Weitere Tipps für den Schutz Ihrer Daten auf Facebook, geben wir Ihnen in diesem Beitrag.

Zwei-Faktor-Authentifizierung anmelden

Dort finden Sie die Einstellung zur Zwei-Faktor-Authentifizierung bei Facebook.

Google

Um die Einstellung der Zwei-Faktor-Authentifizierung bei Ihrem Google-Konto zu aktivieren, müssen Sie den Bereich Sicherheit aus dem Menü wählen. Unter Bei Google anmelden sehen Sie den Punkt Bestätigung in zwei Schritten. Dort erfolgt die Eingabe Ihrer gewünschten Handynummer und die Entscheidung darüber, ob Sie die benötigten Codes per SMS oder Sprachanruf erhalten möchten.

Zwei-Faktor-Authentifizierung anmelden

Die Einstellungen zu Zwei-Faktor-Authentifizierung bei Google.

Darauf erhalten Sie einen Test-Code und die Funktion aktivieren. Als alternative zweite Faktoren stehen Ihnen ein zweites Telefon, Codes der App „Google Authenticator“ oder einmalige Sicherheitscodes für Notfälle zur Verfügung. Hier können Sie mehr über alternative Suchmaschinen erfahren.

Apple

Für die Einrichtung der Zwei-Faktor-Authentifizierung bei Apple öffnen Sie zunächst Ihre Einstellungen auf Ihrem iPhone. Danach tippen Sie oben auf das Feld mit Ihrem Namen, in dem Apple-ID, iCloud, iTunes & App Store steht. Unter Passwort & Sicherheit können Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung einschalten. Dort können Sie auch eine Vertrauenswürdige Nr. festlegen, an die die Zahlencodes geschickt werden sollen.

Dropbox

Gehen Sie bei Ihrer Dropbox auf Einstellungen und Sicherheit. Dort aktivieren Sie die Zweistufige Überprüfung, indem Sie den Regler anklicken und „An“ auswählen. Nach einer Eingabe Ihres Passworts stehen Ihnen die Optionen der Zusendung der Codes per SMS oder der Erstellung per App zur Auswahl. Als Apps kommen Google Authenticator, Amazon AWS MFA und Authenticator für Windows Phone in Frage.