Bühne frei mit einem Klick: So können Sie Kultur digital genießen

Seit Corona wissen wir: Kultur geht auch digital. Wir geben einen Überblick.

© GaudiLab/Shutterstock.com

In ganz Europa sind Theater, Museen, Opernhäuser und Kinos geschlossen. Hat Corona die Kultur in den Dornröschenschlaf verbannt? Keineswegs! Konzerte, Museumbesuche und Lesungen verlagern sich derzeit verstärkt ins Digitale. Doch ist virtuelle Kultur tatsächlich ein Ersatz für Live-Events? Und welche Angebote gibt es? Wir haben uns für Sie einen Überblick verschafft.

Vor der Corona-Krise war es mit digitalen Kulturangeboten in Deutschland nicht weit her.external Nur wenige Kultureinrichtungen hatten bereits digitale Konzepte und Angebote erarbeitet. Häufig scheiterte es im künstlerischen Betrieb an Kompetenzen und fachlichem Know-how. Corona hat nun alles verändert: Plötzlich ist die Kultur gezwungen, sich weiterzuentwickeln und sich einzulassen auf den digitalen Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft – und das tut sie auch! Opernfans, Klassikliebhaber und Museumsgänger können auch trotz derzeit verschlossener Türen auf ihre kulturellen Kosten gekommen. Sie benötigen nur einen Internetzugang.

Wir haben für Sie eine Auswahl von kulturellen digitalen Angeboten zusammengestellt:

Nicht erst seit Corona-Zeiten können Sie sich die Berliner Philharmoniker ins Wohnzimmer holen. Das weltweit renommierte Sinfonieorchester ist auf Fernseher, Computer, Tablet oder Smartphone live zu erleben – und bietet darüber hinaus hunderte von Archivkonzerten aus sechs Jahrzehnten an. Dazu gibt es Interviews, Dokumentationen und Konzerteinführungen.

Auf dieser Website veröffentlichen große und kleine Museen Bilder und Informationen zu ihren Objekten. Ob Ölgemälde, antike Münze oder jahrhundertealte Instrumente – mehr als 600 Museen stellen hier ausgewählte Ausstellungsstücke vor und informieren darüber.

Hier können Theaterliebhaber über 100 Aufführungen der weltweit renommiertesten Theaterproduktionen online ansehen.

Das Deutsche Museum in München bietet viele digitale Formate mit Inhalten aus der Welt der Naturwissenschaft und Technik. Es gibt unter anderem Rundgänge und Führungen durch die verschiedenen Abteilungen des Museums, die bei YouTube jederzeit abrufbar sind. Eine kostenlose Appexternal bietet Informationen und Geschichten zu Exponaten und Mitmach-Stationen.

Die große Oper im eigenen Wohnzimmer! Mit OperaVision ist das möglich. Die Plattform bietet allen Opernliebhabern Livestreams mit Untertiteln aus diversen europäischen Opernhäusern.

Ob Rockkonzert oder Sinfonie-Genuss – auf dieser universellen Plattform wird jeder Geschmack bedient. Zu finden sind unzählige aktuelle Konzerte sowie Mitschnitte aus dem Archiv.

Kunst in Zeiten von Corona: Das sind die schönsten Kultur-Angebote in der Krise

Eine Vielzahl von Künstlern und Kultureinrichtungen haben sich von der Corona-Krise nicht stoppen lassen. Um die ungewiss langen Schließzeiten zu überbrücken, sind digitale Alternativ-Angebote regelrecht aus dem Boden geschossen. Es lohnt sich, einfach mal den Lieblingskünstler oder das Lieblingsmuseum in den sozialen Netzwerken zu suchen: Dort bieten beispielsweise viele Singer-Songwriter Wohnzimmerkonzerte in der Live-Übertragung an.

Hier finden Sie weitere spontane Online-Angebote, mit denen die Kultur auch während der Corona-Krise lebendig bleibt:

Unter dem Motto „Kultur auf dem Sofa“ finden sich hier Links zu virtuellen Ausstellungen und Livestreams von Konzerten und Theateraufführungen aus Frankfurt.

Auf dieser Seite des Hamburger Stadtportals werden virtuelle Ausstellungsrundgänge, Podcasts, Mitmachprogramme für Kinder aus Hamburgs Museen gesammelt und frei zugänglich gemacht. Die Sammlung wird ständig erweitert.

Das Schauspielhaus Dortmund hat seinen Spielplan bis auf weiteres ins Netz verlagert und bietet täglich neue Inszenierungen online an.

Das Berliner Ensemble – eine der bekanntesten Bühnen in Berlin – stellt seinem Publikum einmal wöchentlich eine Aufzeichnung einer Repertoire-Inszenierung als Online-Stream zur Verfügung.

Hier finden Zuschauer Livestreams von Künstlern, die über diese Plattform Theateraufführungen, DJ-Sets, Konzerte und Partys stattfinden lassen können. Auch Kinder kommen hier auf ihre Kosten.

Die Kuratoren der Bayerischen Staatsgemäldesammlung in München stellen in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag „Kulturminute“ berühmte Gemälde vor. Außerdem gibt es einen Kultur-Blog, eine Online-Sammlung und YouTube-Videos.

Digital Kultur erleben? Ist das ein Genuss?

Digitale Kulturangebote haben echte Vorteile: Sie können beispielsweise dabei helfen, neue Zielgruppen anzusprechen. Vielleicht ist es so möglich, endlich auch mal jüngeres Publikum für eine Oper zu begeistern? Oder andersherum: Die ältere Generation für ein gut produziertes Video eines Rockkonzerts? Digitale Kultur lebt davon, dass sie einfach zu erreichen ist. Wir müssen nicht monatelang im Voraus Tickets kaufen, planen und abwägen, was sich wirklich lohnt und was nicht. Wir können einfach loslegen mit der Kultur und bekommen Zugang zu einer großen Vielfalt unterschiedlichster Angebote, die wir mit persönlichen Besuchen vermutlich gar nicht erleben könnten.

Digitale Bühnen – keine Konkurrenz, sondern Ergänzung

Doch was ist mit dem Charme, der für viele Menschen nur dann zu spüren ist, wenn man Kultur hautnah erlebt? Wer gerne in die Oper, ins Theater oder auf ein Konzert geht, der weiß, dass der Reiz nicht nur in der Darbietung allein liegt. Ein solcher Besuch lebt von der Atmosphäre, von der Nähe zur Bühne, den Räumlichkeiten, von der Präsenz der Darsteller und von den anderen Menschen um uns herum, mit denen wir unsere Eindrücke teilen. All das können digitale Bühnen nicht in die eigenen vier Wände transportieren.

Die Gefahr ist also gering, dass Online-Events zukünftig „echte“ Aufführungen verdrängen. Diese Prognose untermauern auch erste Erfahrungen von Einrichtungen, die bereits gut digital aufgestellt sind, wie die Senatsverwaltung für Kultur und Europaexternal berichtet. Online-Angebote sollten also auch nach Corona-Zeiten nicht als Konkurrenz zum persönlichen Besuch einer Kultureinrichtung gesehen werden, sondern als Ergänzung. Und die Frage, ob das digitale Ballett oder die Online-Lesung tatsächlich ein Genuss sein kann – die muss letztlich jeder für sich beantworten. Wie wäre es, wenn Sie es einfach mal ausprobieren? Viele Angebote sind kostenlos – ein Klick genügt und los geht’s mit der Kultur. Aber Vorsicht, auch beim Streamen gibt es einiges zu beachten. Was? Das lesen Sie hier. Und jetzt: Viel Spaß beim Kultur genießen!

Die neuesten Magazinartikel immer direkt in Ihr Postfach erhalten?

Der erste Schritt Ihrer Anmeldung war erfolgreich.

Wichtig: Um Ihre Anmeldung abzuschließen, öffnen Sie bitte die E-Mail mit dem Betreff „Bestätigen Sie jetzt Ihre Newsletter-Anmeldung“ in Ihrem Postfach und klicken Sie auf den blauen Button. Erst dann können wir Sie regelmäßig informieren.

Herausgeber: Trusted Shops GmbH | Hinweis zu unserer Datenschutzerklärung | Abmeldung jederzeit möglich

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ihre Meinung interessiert uns!

Bitte beachten Sie, dass wir Kommentare, die Links oder persönliche Daten beinhalten, nicht freigeben können.

Vielen Dank!

Ihr Kommentar wurde erfolgreich übermittelt. Er muss jedoch zuerst genehmigt werden, bevor er angezeigt werden kann.

sortieren nach: Datum absteigend
Brigitte Amersberger
02.09.2020

Ich finde dieses Angebot sehr vernünftig da unsere Künstler. durch den coroner Virus ins totale Nichts. katapultiert wurden! Es muss ihnen die unsere Kultur und auch Tradition aufrechterhalten jede mögliche Zukunft und Entwicklung ermöglicht werden!!! Bin behindert und nicht mehr so leicht in einem Konzertsaal zu finden VV daher ist online für mich schön !!
Aber unsere wunderschönen Konzertsäle und Theater haben diesen Bankrott nicht verdient und das nach manch Jahrhunderten bestehen!!
B .Am

Horst Duschkewitz
02.09.2020

Super

Basti
02.09.2020

Danke für den tollen Beitrag. Interessante Links.

Elke
02.09.2020

super

Werner Leutgeb
02.09.2020

Großartiges Angebot

Kennen Sie schon unsere gesamte Themenwelt Inspiration & Trends?

Jetzt Themenwelt Inspiration & Trends entdecken