Pauschalreise-Anbieter auf dem Prüfstand: So gelingt die Online-Buchung

Wer sich nach weißen Stränden sehnt, nach Cocktails am Pool und Essen satt am Buffet, muss nur einen der vielen Pauschalreise-Anbieter im Internet anklicken – die gibt es nämlich wie Sand am Urlaubsmeer. Welche davon sind seriös? Und was muss man beim Onlinebuchen beachten?

© kitzcorner/shutterstock.com

Urlaub online planen: So gelingt eine stressfreie Reise mit dem Pauschal-Anbieter

Zugegeben: Es ist verführerisch, vom heimischen Schreibtisch aus schnell mal im Internet zu surfen und sich kurz in den Urlaub zu träumen. Verlockende Angebote von Pauschalreise-Anbietern machen es möglich. Und schwupps, wenige Klicks später ist schnell die nächste Reise gebucht. Doch Vorsicht! Unter den vielen Urlaubsmöglichkeiten verbergen sich etliche schwarze Schafe. Also bitte nicht bereits beim Buchen in den Ferienmodus schalten, sondern das Köpfchen noch arbeiten lassen. Die Fragestellungen helfen Ihnen, seriöse Angebote zu erkennen:

Tipp 1: Was wissen Sie über den Pauschalreise-Anbieter?

Sie können jeden Internetshop oder Online-Reiseanbieter auf Seriosität überprüfen, indem Sie darauf achten, ob ein Impressum auf der Website angegeben ist – denn das ist ein absolutes Muss! Überprüfen Sie, ob folgende Informationen für Sie zur Verfügung stehen:

  • Name des Pauschalreise-Anbieters
  • Rechtsform der Firma
  • Name des Vertretungsberechtigten
  • Vollständige Adresse
  • Telefon- und Faxnummer
  • Mailadresse
  • Handelsregisternummer

Auf der Website vorhanden sollten auch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Pauschalreise-Anbieters sein. Es lohnt sich, sowohl die AGB des Anbieters also auch die der Fluggesellschaften und Hotels zu checken. Vorbildlich ist es vom Pauschalreise-Anbieter, wenn er auf seiner Website die entsprechenden Links teilt. 

Wichtig: Finden Sie auf der Website nur die Angabe eines Postfachs oder nur eine telefonische Kontaktmöglichkeit über eine 0900-Nummer, buchen Sie nicht. Sie möchten erfahren, wie Sie Fake-Shops auf die Schliche kommen? Dann lesen Sie hier weiter. 

Tipp 2: Erfahren Sie alle relevanten Reiseinformationen?

Lassen Sie sich nicht von schönen Urlaubsbildern blenden, sondern kontrollieren Sie akribisch, ob alle Angaben zu Ihrer Wunschreise vollständig sind. Bevor Sie einen Urlaub bei einem Pauschalreise-Anbieter im Internet buchen, sollten Sie folgende Informationen vorliegen haben: 

  • Reiseziel
  • Übernachtung/Unterbringung
  • Reiseroute
  • Transportmittel/-möglichkeiten
  • Preis für die Reise
  • Informationen zu Pass und Visum
  • Informationen zu vorgeschriebenen Impfungen

Wichtig: Die oben genannten Informationen geben Ihnen die Möglichkeit, auf eigene Faust bereits von Zuhause Ihren Urlaubsort zu erkunden. Schauen Sie sich das vorgeschlagene Hotel online an, lesen Sie Bewertungen und nutzen Sie Satellitenkarten, um die Umgebung kennenzulernen. 

Tipp 3: Hüten Sie sich vor falschen Auskünften

Im Internet kann es schnell passieren, dass Sie vom Pauschalreise-Anbieter nicht richtig informiert werden – beispielsweise über die Einreisebestimmungen Ihres jeweiligen Urlaubsortes. So können die Ferien bereits an der Grenze schnell wieder vorbei sein. Bei Pauschalreisen liegt die Informationspflicht beim Reiseveranstalter – aber das gilt nur für deutsche Staatsbürger*innen. Menschen aus anderen Staaten müssen sich selbst informieren. Generell sollte man sich nicht auf die Informationen des Veranstalters verlassen, sondern selbst recherchieren und nachfragen. Dennoch sind Urlauberinnen und Urlauber hier recht gut abgesichert. Werden sie beispielsweise an der Grenze wegen Visabestimmungen abgewiesen und hat der Reiseveranstalter nicht ausreichend oder falsch über die Situation aufgeklärt, ist er schadensersatzpflichtig. Das gilt auch für die Auskunft falscher Flugzeiten oder nötiger Impfungen.

Tipp 4: Reisevermittler oder Reiseveranstalter: Der Teufel steckt im Detail

Bevor Sie Ihre Reise buchen und antreten, sollten Sie nachschauen, ob Ihnen der Online-Reiseanbieter deutlich erklärt, wer die Reiseleistung erbringt und für Mängel haftet. Wichtig ist, dass Sie herausfinden, ob Sie bei einem Reiseveranstalter oder einem Reisevermittler buchen. Denn: Der Reisevertrag wird mit dem Reiseveranstalter geschlossen. Das Reisebüro ist dagegen in der Regel nur der Reisevermittler und haftet nicht für eventuelle Mängel der Reise. 

  • Reiseveranstalter: Verkauft Ihnen ein Pauschalreise-Anbieter online zusammenhängend Hotel, Flug und Mietwagen, ist er Reiseveranstalter einer Pauschalreise. Bei Reisemängeln ist er dann auch der richtige Ansprechpartner und muss das Problem lösen. Darüber hinaus hat er die Pflicht, einen Sicherungsschein auszustellen. Wenn Sie diesen Sicherungsschein nicht erhalten, darf der Reiseveranstalter auch keine Anzahlung von Ihnen verlangen. Klassische Reiseveranstalter sind beispielsweise die TUI-Gruppe, Thomas Cook oder DER Touristik. 
  • Reisevermittler: Neben dem Reiseveranstalter gibt es den sogenannten Reisevermittler, der – wie der Name schon sagt – nur eine oder mehrere Fremdleistungen vermittelt. In diesem Fall sind haben Sie mehrere Vertragspartner; nämlich die Anbieter der einzelnen Leistungen wie Hotel und Fluggesellschaft. 

Wichtig: Pauschalreise-Anbieter treten im Internet in der Regel als Reisevermittler auf. Das bedeutet, dass für die eigentliche Reiseleistung der Veranstalter haftet. Urlaubswillige sollten vorab unbedingt die Verträge überprüfen, um sich im Klaren darüber zu sein, wer in welchem Fall haftet. Sowohl Reiseveranstalter als auch Reisevermittler sind übrigens verpflichtet, Ihnen ein Formblatt zu geben, auf dem die Kontaktdaten des Absicherers, Unternehmensidentität sowie Name und Hausanschrift des Insolvenzversicherungsnehmers vermerkt sind. 

Tipp 5: Haben Sie die Auswahl zwischen seriösen Zahlungsmöglichkeiten?

Ein Online-Pauschalreise-Anbieter sollte Ihnen mindestens zwei sichere Zahlungsmöglichkeiten anbieten – beispielsweise Überweisung oder Lastschriftverfahren. 

Wie sicher geht der Pauschalreise-Anbieter mit Ihren Daten um?

Ihre persönlichen Daten wie Name, Adresse, Alter, Geburtsdatum und Bankdaten sollten immer verschlüsselt übertragen werden. Ob dies der Fall ist, erkennen Sie am Schloss- oder Schlüsselsymbol auf dem Rahmen des Browsers. Geschlossenes Schloss heißt: Die Seite überträgt geschützt. Ist es offen, kann in der Theorie jeder mitlesen. Übrigens lässt sich auch an der Web-Adresse erkennen, ob eine Seite verschlüsselt ist. Dann beginnt die URL mit „https“ und nicht mit „http“.

Wie erkenne ich vertrauenswürdige Anbieter?

Um seriöse Pauschalreise-Anbieter im Internet zu finden, können Sie unsere Suche nutzen. Hier finden Sie alle Reiseanbieter, die unser Trusted Shop Gütesiegel tragen und darüber hinaus mit dem Trusted Shops Käuferschutz ausgestattet sind. 

Dazu zählen beispielweise: 

Einer der größten Reiseveranstalter Mitteldeutschlands, der auch zahlreiche Pauschalreisen anbietet. Im Jahr 2018 wurde das Unternehmen erneut Testsieger unter den Reiseveranstaltern für Studien- und Städtereisen. Getestet wurde vom Deutschen Institut für Service-Qualitätexternal

ferienknaller bietet seit über 20 Jahren viele unterschiedliche Urlaubsangebote wie Pauschalreisen und Last-Minute-Urlaube an. 

HLX hat sich auf günstige Pauschalreisen fokussiert. Bei Anfrage wird im direkten Preisvergleich der günstigste Flug mit dem günstigsten Hotel kombiniert. 

Auch Travelshop24 trägt das Trusted Shop Gütesiegel und den Trusted Shops Käuferschutz. Das Unternehmen bietet unter anderem Lastminute- und Pauschalreisen an. Die Angebote werden laut eigenen Angaben mehrmals am Tag aktualisiert, sodass Interessierte immer die bestmöglichen Angebote erhalten. 

In unserer Suche erhalten Sie eine Vielzahl an weiteren zertifizierten Pauschalreise-Anbietern. 

Braucht man zusätzliche Versicherungen für die Online-Pauschalreise?

Mit der Online-Buchung bei einem Pauschalreise-Anbieter kann man häufig gleich auch jede Menge Versicherungen dazukaufen. Aber ist das alles wirklich sinnvoll? Auf viele kann man nämlich getrost verzichten. 

Hier stellen wir Ihnen drei Versicherungen vor, die empfehlenswert sind: 

  • Auslandskrankenversicherung

Sie spielt die erste Geige in Sachen Reiseversicherung, denn die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen selbst innerhalb der EU nicht alle Kosten. Also: Klare Empfehlung!

  • Reiserücktrittsversicherung

Bei teuren Reisen ist sie allemal sinnvoll. Müssen Sie eine gebuchte Reise absagen, verlangen viele Reiseveranstalter recht hohe Stornokosten – im schlimmsten Fall sind das 100 Prozent des Reisepreises, wenn Ihre Absage sehr kurzfristig kommt.
Tipp: Bevor Sie eine Reiserücktrittsversicherung abschließen, informieren Sie sich genau, welche Gründe für einen Reiserücktritt versichert sind. Üblicherweise sind das unerwartete Krankheiten und der Tod eines Angehörigen. Es gibt aber auch Reiserücktrittsversicherungen, die die Kosten im Fall einer Kündigung oder bei Hausschäden übernehmen. 

  • Reiseabbruchversicherung

Es kommt nicht selten vor, dass Urlauberinnen und Urlauber während ihrer Reise erkranken. Wer dann den Urlaub abbricht, tut gut daran, eine Reiseabbruchversicherung zu haben. Sie ist in vielen Reiserücktrittsversicherungen gegen Aufpreis enthalten. 

Gut zu wissen: Viele Pauschalreise-Anbieter werben auch für eine Reisegepäckversicherung. Sie kann auch tatsächlich sinnvollsein. Allerdings üblicherweise nur dann, wenn der Wert des Gepäcks über der Haftobergrenze von
ca. 1300 Euro liegt. Grund dafür ist, dass eine solche Versicherung sehr teuer ist und nur unter strengen Auflagen einspringt. Deshalb sollten Sie gründlich abwägen, ob sich eine solche Absicherung für Sie und Ihr Gepäck lohnt. 

Online-Buchen beim Pauschalreise-Anbieter: Wichtige Hinweise

Auch wenn der Urlaubstraum im Internet mit wenigen Klicks greifbar nah ist, sollten Reisende vorab einige Hinweise kennen, um keine bösen Überraschungen zu erleben:

  • Kein Widerruf bei Online-Reisebuchungen

Während Verbraucherinnen und Verbraucher bei Käufen im Internet ein 14-tägiges Widerrufsrecht haben, gibt es dieses bei Online-Buchungen nicht. Wenn Sie also im Internet einen Flug, ein Hotel oder die gesamte Pauschalreise buchen, sind Sie daran gebunden. Falls Sie gebucht haben, aber die Reise dann doch nicht antreten können oder wollen, dürfen Sie von der Reise zurücktreten oder sie stornieren. Das ist jedoch nicht immer kostenlos möglich. 

  • Nicht immer sind Pauschalreisen günstiger

Viele Pauschalreise-Anbieter werben mit ihren günstigen Angeboten und den „Rundumsorglos-Paketen“, die ihren Kundinnen und Kunden jegliche Arbeit abnehmen. So ist es aber nicht automatisch. Häufig ist es günstiger, wenn man die unterschiedlichen Bausteine der Reise – also Flug, Hotel, weitere Transportmittel – getrennt voneinander bucht. Der Vorteil der Pauschalreise-Anbieter: Sie bieten häufig mehr Sicherheiten, durch den Sicherungsschein. Auch ist vor Ort in der Regel eine Ansprechperson anwesend, die bei Problemen und Fragen weiterhilft. 

  • Die richtigen Newsletter abonnieren

Spezielle Informationsdienste können dabei helfen, die beste Reise aus dem unendlichen Meer von Pauschalreise-Anbietern im Internet herauszufischen. Der weltweit größte Herausgeber ist Travelzooexternal

  • Vier-Augen-Prinzip anwenden und nicht auf Tricks hereinfallen

Wer nicht aufpasst, kauft mit dem schnellen Klick gleich auch noch unnötige Zusatzleistungen mit. Beispielsweise lassen sich Pauschalreise-Anbieter im Internet Stornierungen oder Änderungen gerne sehr hoch bezahlen. Sicherer ist es, besonnen zu handeln und vor dem Buchen noch einmal eine andere Person über das Angebot lesen zu lassen. 

Die neuesten Magazinartikel immer direkt in Ihr Postfach erhalten?

Der erste Schritt Ihrer Anmeldung war erfolgreich.

Wichtig: Um Ihre Anmeldung abzuschließen, öffnen Sie bitte die E-Mail mit dem Betreff „Bestätigen Sie jetzt Ihre Newsletter-Anmeldung“ in Ihrem Postfach und klicken Sie auf den blauen Button. Erst dann können wir Sie regelmäßig informieren.

Herausgeber: Trusted Shops GmbH | Hinweis zu unserer Datenschutzerklärung | Abmeldung jederzeit möglich

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Haben Sie schon einmal eine Pauschalreise im Internet gebucht?

Vielen Dank!

Ihr Kommentar wurde erfolgreich übermittelt. Er muss jedoch zuerst genehmigt werden, bevor er angezeigt werden kann.

sortieren nach: Datum absteigend
Renate
19.05.2022

Ja habe ich bei HLX, TUI, Travel Zoo, l'tours
Hat Alles sehr gut geklappt.
Gerne immer wieder.

Weg.de
18.05.2022

Hat bisher alles geklappt.

klug
17.05.2022

ich buche fast alle Reisen im Internet, achte aber sehr auf die Seriosität des Unternehmens. So habe ich z. B. bei RSD Reisen, Jacobsreisen und Trendtours wegen der Pandemie ausfallende Reisen problemlos stornieren bzw. verschieben können und jeweils den angezahlten Betrag zurück erhalten.

Volk
16.05.2022

Nein! Zwar vergleiche ich die Angebote im Netz, geh aber dann ins Reisebüro und buche dort genau das was ich will. Ich bin ein Angsthase und werde leicht verrückt, wenn es darum geht irgendwelche Häkchen zu machen oder weg zu klicken. Bis jetzt war ich immer zufrieden und solange es in mein Budget passt, mach ich mir keine Gedanken darüber, ob ich irgendwo anders noch sparen könnte.

Sabine von Trusted Shops
17.05.2022

Hallo, prima, wenn Sie da einen Weg gefunden haben, der für Sie passt. Wir wünschen Ihnen alles Gute. Grüße, Sabine vom Trusted Shops Team

Kennen Sie schon unsere gesamte Themenwelt Tipps & Tricks?

Jetzt Themenwelt Tipps & Tricks entdecken