18. April 2019

e-News: 63 % der Verbraucher haben Online-Einkauf aufgrund eines fehlenden Sicherheitsgefühls abgebrochen

Veröffentlicht von

In einer aktuellen Umfrage sagen 63 % aller Verbraucher, dass sie ihren Online-Einkauf aufgrund eines fehlenden Sicherheitsgefühls bereits abgebrochen haben. Doch die Umfrage hält für Online-Händler auch positive Aspekte bereit. Diese und weitere Meldungen in den e-News.

63 % der Verbraucher haben Online-Einkauf aufgrund eines fehlenden Sicherheitsgefühls abgebrochen

Eine schlechte und eine gute Nachricht liefert die von Trusted Shops in Auftrag gegebene Umfrage „Sicherheit beim Online-Einkauf“ von März 2019: Für Händler unerfreulich ist die Tatsache, dass 63 % aller Befragten sagen, sie hätten aufgrund eines fehlenden Sicherheitsgefühls bereits einen Online-Einkauf abgebrochen.

Die gute Nachricht besteht darin, dass Händler so einiges tun können, um potentiellen Kunden Sicherheit zu vermitteln. Dazu gehören bekannte Gütesiegel und vertrauenswürdige Zahlungsanbieter. So sagen in der Umfrage 33 % aller Befragten, dass Trusted Shops ihnen Sicherheit beim Online-Einkauf vermittelt, satte 72 % setzen auf PayPal, 30 % vertrauen Klarna und 22 % Visa / MasterCard (Mehrfachnennungen waren möglich).

Doch auch diese Zahl sei nicht verschwiegen: 69 Prozent der Befragten geben Amazon als sicheres Online-Unternehmen an. Das zeigt eindrücklich, wie stark eine bekannte Marke auf die Vertrauensbildung einwirkt.

77 % der deutschen Internetnutzer kaufen online ein

„Nicht nur surfen, sondern auch shoppen“, heißt das Motto. Laut einer statista-Publikation, die das erste Quartal 2018 betrachtet, kaufen 77 % der deutschen Internetnutzer online ein.

Die meisten Befragten, nämlich 46,3 %, haben im ersten Quartal 2018 stolze 100 bis 500 Euro für Online-Käufe ausgegeben. Ganz vorne bei den Artikeln liegen mit 67 % Kleidung und Schuhe, gefolgt von Möbeln, Spielzeug und anderen Gebrauchsgütern mit 52 %.

Gütesiegel insbesondere für unbekannte und kleine Shops ein Konversionsmotor

Die aktuelle Studie „Bekanntheit & Wirkung von Gütesiegeln im E-Commerce“ der Hochschule Fresenius belegt, dass Gütesiegel insbesondere für kleine und unbekannte Online-Händler eine gute Möglichkeit darstellen, Vertrauen aufzubauen und den Abverkauf zu steigern.

Generell sind 58 % der Befragten Gütesiegel in Online-Shops wichtig. Bei unbekannten Shops steigt dieser Wert sogar auf 66 %, von denen 31 % der Verbraucher sogar ausdrücklich angeben, dass Gütesiegel „sehr wichtig“ seien.

Danach befragt, was ein Gütesiegel vertrauenswürdig macht, antworten 58 Prozent der Verbraucher, dass das Siegel von einer bekannten Organisation stammen solle. 48 % vertrauen am meisten Gütesiegeln, die sie bereits kennen. 31 % geben an, dass das Gütesiegel Kundenbewertungen enthalten solle und 18 % legen Wert auf eine professionelle Gestaltung. Nur 14 % sagen, dass Gütesiegel für sie generell nicht vertrauenswürdig seien (Mehrfachnennungen waren möglich).

 

Sie haben Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns gerne unter members@trustedshops.com.

Diesen Post teilen:

Kommentar schreiben

    

* Pflichtfelder