28. Mai 2019

e-News: In Produktbewertungen wird kaum gemeckert

Veröffentlicht von

Eine aktuelle Studie verrät, dass Kundinnen und Kunden in Produktbewertungen viel jubeln und kaum meckern. Forschungsergebnisse der Uni Bamberg belegen, dass jedes sechste Paket eine Retoure ist. Diese und weitere Meldungen in den e-News.

Aktuelle Studie: In Produktbewertungen wird kaum gemeckert

Online-Händerinnen und -Händler fürchten oft negative Bewertungen. Zumindest für Produktbewertungen ist diese Sorge völlig unbegründet, wie eine aktuelle Capterra-Studie zeigt: 43 Prozent der Befragten bewerten, weil sie anderen Kunden helfen möchten und 32 Prozent möchten einfach nur ihre Zufriedenheit ausdrücken. Lediglich 12 Prozent der Befragten drücken in Produktbewertungen ihre Unzufriedenheit aus.

Es besteht als kein Grund, auf Produktbewertungen zu verzichten. Ganz im Gegenteil, die Rezensionen helfen Käuferinnen und Käufern bei der Entscheidung und steigern die Konversion.

Außerdem hält die Capterra-Studie eine weitere gute Nachricht bereit: 36 Prozent der Befragten vertrauen beim Kauf eines Produkts am meisten auf Bewertungen. Selbst persönliche Empfehlungen rangieren mit 17 Prozent darunter.

Jedes sechste Paket ist eine Retoure

Retouren sind die Horrorclowns des Online-Handels, denn sie kosten viel Geld. Die Forschungsgruppe Retourenmanagement der Universität Bamberg hat in einer Untersuchung herausgefunden, dass im Jahr 2018 jedes sechste ausgelieferte Paket zurückgeschickt worden ist.

Kaum verwunderlich, im Modebereich liegt die Retourenquote am höchsten, hier ist ausprobieren und zurückschicken Normalität. Weniger Rücksendungen gibt es in den Bereichen Unterhaltungselektronik und Bücher.

Im Schnitt kostet laut Untersuchung ein retournierter Artikel Online-Händlerinnen und -Händler 11 Euro, inklusive Porto und Bearbeitung.

Produktbewertungen helfen Ihnen, Retouren zu vermindern, denn sie bieten Verbraucherinnen und Verbrauchern die Möglichkeit, sich noch umfassender vor einem Kauf über die Ware zu informieren.

Ein Jahr später: Zwei Drittel der Europäer kennen die DSGVO

Am 25. Mai 2018 ist die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wirksam geworden. Knapp über ein Jahr ist das nun her. Als Online-Händler oder -Händlerin blicken Sie vermutlich nur ungern auf die arbeitsreiche Zeit zurück.

Immerhin, zwei Drittel der Europäer wissen mit dem Begriff Datenschutzgrundverordnung etwas anzufangen, wie eine aktuelle Statista-Umfrage offenlegt. Jedoch sitzt der Teufel im Detail: Genau erklären, was es mit der DSGVO inhaltlich auf sich hat, können nur 36 Prozent der Befragten.

In Deutschland geben 42 Prozent der Befragten an, die DSGVO zu kennen und auch zu verstehen. Der höchste Wert nach Großbritannien mit 47 Prozent.

 

Sie haben Fragen oder Anregungen? Kontaktieren Sie uns gerne unter members@trustedshops.com.

Diesen Post teilen:

Kommentar schreiben

    

* Pflichtfelder