Wenn Fleisch dein Gemüse ist, ist der Beefer womöglich dein fleischgewordener Traum. Fleischfans und Profiköche, darunter auch Tim Mälzer, sind begeistert vom Gourmet-Griller. Wir haben das Profi-Gerät bei springlane.de gefunden.


Wir hatten kurzer Zeit bereits über verschiedene Grills und ihre Vor- und Nachteile berichtet. Doch vergiss alles, was du bisher über Brat- und Grilltechniken gehört hast, denn der Beefer ist die Kür in Sachen Grillfleisch-Zubereitung.

Was ist der Beefer?

Der Beefer ist ein aus Edelstahl gefertigter Hochleistungsgrill, der mit 800 °C Betriebstemperatur weit über den Temperaturen von handelsüblichen Grillgeräten liegt. Besonders dabei ist aber, dass  der Beefer ausschließlich mit Oberhitze arbeitet. Und dabei ist er relativ klein: Mit nur 23,2 cm in der Breite, 40 cm in der Höhe und 47,2 cm in der Tiefe findet er im Gegensatz zu anderen Profi-Küchengeräten überall Platz. Allerdings wiegt er mit 15 kg nicht gerade wenig, was aber dafür zusammen mit den Anti-Rutsch-Füßen für einen guten Stand sorgt. Aber Achtung: Der Beefer darf wegen der entstehenden Temperaturen ausschließlich im Freien benutzt werden!
Im Lieferumfang befinden sich neben dem Beefer mit Gasschlauch und Druckminderer auch: 1 Grillrost, 1 passender Grillrostgriff, 1 Gastroschale, 1 Grillhandschuh und 1 Paket Streichhölzer.

Was kann der Beefer?

Der Beefer bereitet alle Steakarten wie Filet, Rumpsteak, Ribeyesteak, aber auch Steaks am Knochen wie Ochsenkotelette, Porterhouse oder T-Bone perfekt zu. In kürzester Zeit erreichst du mit dem Beefer den idealen Gargrad deines Fleisches. Aber nicht nur für Fleisch ist der Beefer die beste Wahl: Garnelen, Langusten, Jakobsmuscheln oder Hummer sind für den Grillprofi kein Problem. Und für die Naschkatzen gibt es ebenfalls gute Nachrichten: Desserts wie Crème Brûlée oder karamellisierte Früchte sind im Beefer der krönende Abschluss eines jeden Grillabends. Im unteren Bereich, weiter weg vom Brenner, lässt sich sogar Überbackenes zubereiten!

Wie funktioniert der Beefer?

Herzstück des Beefers ist die Flamme. Durch die hohen Temperaturen direkt unter dem Brenner entsteht eine knusprige Kruste und das Innere des Fleisches bleibt zart, saftig und rare. Durch die stufenlose Einstellung des Rostes unter dem Brenner lässt sich für jedes Fleisch und jedes Gericht die perfekte Gartemperatur auswählen. Je weiter das Fleisch von der Flamme entfernt ist, desto geringer ist somit die Temperatur. Wird der Grillrost also weiter nach unten bewegt, nähert man sich dem Gargrad medium bei gleicher Bräunung des Fleisches immer mehr an.
Dadurch, dass der Beefer ausschließlich mit Oberhitze arbeitet, kommt die austretende Flüssigkeit zudem nicht mit der Flamme in Kontakt. Der Saft verbrennt oder verdampft nicht und wird in der mitgelieferten Gastroschale aufgefangen. Damit ist sogar die Basis für eine köstliche Sauce geschaffen!

Was kostet der Beefer?

Der Grillexperte ist wie jedes Küchen-Profigerät kein Schnäppchen: 694,99 € muss man für den Beefer bei springlande.de hinlegen, um in den ultimativen Restaurant-Steak-Genuss nach Hause zu holen. Dafür hat man bei springlane.de allerdings keine Versandkosten, einen kostenlosen Rückversand und ein verlängertes Rückgaberecht von 100 Tagen.

Fazit zum Beefer

Für diejenigen unter euch, die ab und zu mal ein Nackensteak aus der SB-Theke auf den Grill legen, garantiert keine Option. Für echte Fleisch-Gourmets und diejenigen unter euch, die das Level des Hobby- und Gelegenheitskochs bereits überschritten haben, ist der Beefer allerdings ein Gerät, das sie nie wieder missen mögen. Übrigens auch ein tolles Geschenk für Grillbegeisterte Männer. Jetzt kann man endlich selbst das perfekte Steak braten!

Das sagen Kunden zu springlane.de