Die Slowakei und speziell die hohe Tatra haben viele als Reiseziel nicht auf dem Schirm. Schade, denn diese Gegend ist für Urlauber wirklich toll! Ich war mit dem Rucksack in der Slowakei unterwegs und habe meine Erfahrungen aus über 15 Urlauben in diesem Artikel für euch zusammengefasst.

Die „Tourismus-Hauptstadt“ Tatranska Lomnica

tatranska-lomnicaDas touristische Zentrum der hohen Tatra ist Tatranska Lomnica, ein beschaulicher Ort mit ungefähr 2000 Einwohnern. Von hier aus kann man mit Bus und Bahn alle wichtigen Ziele erreichen. Hierzu muss gesagt werden, dass öffentliche Verkehrsmittel und vor allem Züge dort einen deutlich größeren Stellenwert haben, als in Deutschland. So ist für Schüler das Zug Fahren nach Beantragung eines Ausweises sogar kostenlos. Von Deutschland aus kommt ihr bequem mit dem Flieger in die Slowakei.

Bei logitravel.de könnt ihr euch über die aktuellen Flugpreise für euren Flughafen informieren.

Übernachtung

Doch bevor man woanders hin fährt, sollte man sich erst mal in Tatranska Lomnica umschauen. Dort gibt es viele Hotels, die aber nicht unbedingt durch günstige Preise glänzen. Hotels findest du bei diesen Reiseveranstaltern. Viele der Anlagen sind zwar gut, wer auf Schnäppchenjagd ist und vielleicht sogar ein paar Local-Tipps abgreifen will, sollte nach Airbnb-Appartments oder Ferienwohnungen suchen. Hier werdet ihr zum Beispiel bei cofman.de fündig

Restaurant-Tipps

Das Restaurant Stará Mama (slowakisch für alte Mama = Großmutter) bietet Spezialitäten aus der Gegend. Zum Beispiel die sehr beliebten Bryndzové Pirohy (Brimsenpiroggen). Das sind mit einem speziell gewürzten Schafskäse gefüllte Teigtaschen. Bei Lino findet man wiederum gute Pizza, falls man eher auf internationale Küche steht und nicht so experimentierfreudig ist.

Slowakei-Reise Online buchen

Wanderungen und Ausflüge

Doch nach spätestens zwei Tagen hat man in Tatranska Lomnica eigentlich alles gesehen, und da der Bahnhof praktisch der Mittelpunkt des Dorfes ist, liegt es nahe, diesen auch mal zu nutzen. Es gibt mehrere Linien, die vor Ort über die Aushänge aber auch Online eingesehen werden können.

Starý Smokovec

So ist es zum Beispiel möglich, in den Ort Starý Smokovec (altes Smokovec) zu fahren, was mit der TEZ (Tatranska Elektricka Zeleznica = Elektrische Tatrabahn) circa zehn Minuten dauert. Dort gibt es ein paar mehr Geschäfte (in Tatranska Lomnica gibt es eigentlich nur einen Lebensmittelladen) und auch weitere Restaurants. Auch ein Grand Hotel ist dort zu finden.

slowakei bergtourHrebienok

Von Starý Smokovec aus kann man mit der Lanovka (Seilbahn; in diesem Fall eine Standseilbahn) auf den Hrebienok fahren, der etwa 1280 m über dem Meeresspiegel liegt. Dort gibt es diverse Wanderwege und Hütten. Besonders Mutige können von dort aus über Skalnaté Pleso zurück nach Lomnica wandern oder die Seilbahn von Skalnaté Pleso aus wählen, die aber auf Grund des hohen Preises nicht für regelmäßige Fahrten zu empfehlen ist.

Thermalbad in Vrbov

Weitere beliebte Ausflugsziele sind Strbské Pleso, Keẑmarok und das Thermalbad in Vrbov, für das ich eine uneingeschränkte Empfehlung aussprechen kann. Leider ist es nur mit dem Bus und dem Auto zu erreichen, doch ist man ein mal dort, kann man gegen ein geringes Entgelt draußen im heißen Wasser entspannen, was besonders im Winter ziemlich angenehm ist.

Reisefüherer für den Slowakei-Urlaub

Ski-Fahren in der Slowakei

Sehr verbreitet ist in der hohen Tatra auch das Ski Fahren, was an diversen Pisten aller möglichen Schwierigkeitsgrade möglich ist. Theoretisch kann man auch in den Bergen, zum Beispiel am dritthöchsten Berg der hohen Tatra, dem Lomnický Ŝtit (Lomnica Spitze) Freestyle-Ski fahren. Inwiefern das aber zu empfehlen ist, kann ich nicht beurteilen. Tipps zum Finden der richtigen Skijacke haben wir auch hier im Blog für dich.

Fazit

Einen Abenteuerurlaub sollte man nicht erwarten, wenn man in die hohe Tatra reist. Entspannen kann man dort aber definitiv. Ich war mit dem Rucksack The Hugger von Douchebags unterwegs. Den Testbericht zum Rucksack findet ihr ebenfalls hier im Blog. Egal wo es demnächst hingeht, ich wünsche euch viel Spaß bei Erkunden!