Im Winter oder wenn man keinen eigenen Kräutergarten hat, greift man auf die frischen Kräuter im Kühlregal zurück. Bleibt nach dem Kochen etwas übrig, muss man die Reste spätestens am nächsten Tag verarbeiten, sonst ist alles welk. Gut, dass es auch hier ein Pick of the Week gibt, das Spargel und Kräuter länger frisch hält – und das bis zu drei Wochen!

1 EL gehackter Koriander für das asiatische Gericht, aber wohin mit dem Rest aus der folierten Frischeverpackung? Diese Frage habe ich mir oft gestellt, wenn ich frische Kräuter aus dem Supermarkt kaufen musste und nicht auf das Töpfchen oder meinen Balkon zurückgreifen konnte. Immer bleiben ein paar traurige Zweige übrig, die es nur selten in den nächsten Tag schaffen.
Um nichts wegwerfen zu müssen, habe ich mir immer die Mühe gemacht, diese Reste klein zu hacken und jede noch so winzige Portion Kräuter in kleinen Behälter einzufrieren.

Kräuter länger frisch halten: die Kräutervase

Jetzt habe ich aber online ein Produkt entdeckt, dass auf den ersten Blick etwas überflüssig erscheint, aber dennoch seinen Zweck erfüllt: der Kräutergarten von Prepara. Ob das sinnvoll oder überflüssig ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Praktisch ist es allemal.

Mit dem integrierten Wasserbehälter werden die Kräuter kontinuierlich mit Wasser versorgt. Regelmäßiges Nachgießen des Wassers ist aber natürlich wie bei jeder Pflanze erforderlich. Geeignet ist der Behälter für alles, was langstielig und anfällig ist: Rosmarin, Thymian, Petersilie, Basilikum, Oregano, Koriander und vieles mehr. Selbst Spargel lässt sich so problemlos länger frisch halten. Also grade für die Spargelzeit eine tolle Sache, um ein paar Tage im Kühlschrank zu überbrücken, ohne dass die Stiele holzig werden.

Vorteile des Prepara Kräutergartens auf einen Blick

  • passend für jede Kühlschranktür
  • einfache Reinigung nach Gebrauch
  • einfacher Wasserwechsel und Nachfüllen von Wasser
  • transparente Öffnung für vollen Durchblick
  • Edelstahl-Einsatz dient zum Abtropfen nach dem Waschen der Kräuter

Knapp 17 Euro kostet die Kräutervase für den Kühlschrank. Jetzt wird es berechtigter Weise den Einwand geben, dass man die Kräuter ja auch einfach in ein Glas Wasser stellen könnte. Ja, könnte man natürlich. Aber: durch das Gehäuse kann kein Wasser überschwappen, wenn man die Kühlschranktür mal ruckartig aufmacht und die Kräuter kommen durch die transparente Öffnung nicht mit anderen Lebensmitteln oder Gerüchen aus dem Kühlschrank in Kontakt.

Mein Fazit: Kein Must-have in der Küche, aber ein nettes Gadget, das vielleicht die ein oder anderen Kräuter vor dem verfrühten Ableben bewahrt.

Gadgets für die Küche gibt es hier