Düfte sind etwas Besonderes: sie können uns in alte Zeiten zurückversetzen, Erinnerungen wecken und uns zu einem großen Auftritt verhelfen. Jedes Parfüm unterstreicht unsere Persönlichkeit – oder verleiht dieser völlig neue Aspekte. Damit euch diesen Sommer wirklich jeder gut riechen kann, habe ich mich auf die Suche nach den Dufttrends für den Sommer gemacht. Vom unbekannten Exoten bis zum gängigen Klassiker verspricht der Sommer 2017 eine wahre Explosion der floralen und aquatischen Düfte zu werden.

Den passenden Duft zu finden ist wie die Suche nach dem perfekten Outfit: alles muss haargenau passen, ansonsten ist es eine Katastrophe. Gerade die Damen tun sich bei der Wahl des Parfüms sehr schwer. Jede Frau kommt irgendwann an einen Punkt, an dem sie „ihren“ Duft gefunden hat – und dabei bietet die Welt der Düfte so viele unbekannte Nuancen, die es wert sind einmal näher betrachtet zu werden.

Meine Top 3 Damendüfte Frühling/Sommer

La Tulipe von Byredo

La Tulipe von Byredo duftet nach einem Herz aus Tulpen. Tulpen? Die sonst so unscheinbare Blume kommt hier zum vollen Einsatz und wirkt in Kombination mit Freesien, hellem Holz, Rhabarber, Vertier und Zyklamen wie ein Sparziergang durch einen Garten bei Morgendämmerung. Die Tulpe ist eine der ersten Blüten, die den Wechsel zwischen Winter und Frühling symbolisieren – es wird Zeit mit einem frischen Hauch die Welt zu erobern.

DZING! von L’artisan Parfumeur

Allein der Name des Duftes verspricht ein wildes und aufregendes Abenteuer. Dieser eigenartige und wundervolle Duft ist wie der deutsche Sommer: eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Von sanften und weichen Noten wie Vanille und Zuckerwatte, über nussige Akzente durch Verwendung von Tonkabohnen zur herberen Note von Leder, Safran, Iris und Moschus verspricht DZING! einen ereignisreichen Sommer voller durchgetanzter Nächte.

L’eau D’Issey pure von Issey Miyake

Mein Klassiker unter den Damendüften kommt dieses Jahr aus dem Hause Miyake. L’eau D’issey verspricht durch einen jodhaltigen Hauch der Austernpflanze einen wunderbar aquatischen Duft, der an klares, frisches Wasser erinnert. In Kombination mit floralen Noten von Maiglöckchen, Orangenblüten, Damaszenerrose und Jasminblütenakkorden und einer Basis von Moschus und Holz spiegelt L’eau, die Reinheit und Klarheit des Wassers wieder. Der Name ist hier also Programm: Ein unverwechselbarer Duft für die, die von der Magie des Wassers fasziniert sind.

Meine Top 3 Herrendüfte Frühjahr/Sommer

Aber auch uns Männer erwartet dieses Jahr eine Welle aus aquatischen und floralen Düften. Was auf den ersten Blick vielleicht weniger „männlich“ klingt, ist dieses Jahr der absolute Trend: sinnlich und maskulin zugleich. Zwei betörende Eigenschaften mit denen euch diesen Sommer garantiert der große Auftritt gelingen wird.

Vista sul Mare von Linari

Vista sul Mare hält was der Name verspricht: die Mischung von Zitrone, Bergamotte und Mandarine ergibt gepaart mit den floralen Nelken-, Wildrosen- und Maiglöckchennoten eine kühle, maritime Mischung. Der Duft ist wie ein klaren Blick über das Meer, während ein lauer Sommerwind sanft über unser Gesicht weht. Sinnlich wird der Duft vor allem durch die Verwendung von Zedernholz, Patschuli und weißem Moschus – eine aufregende Kombination, mit der ihr garantiert auf der richtigen Wellenlänge seid.

Anvers von Ulrich Lang New York

Anvers ist der Geheimtipp unter den Männern: Frauen lieben diesen Duft! Er wirkt erfrischend durch Salbei, Zitrusfrüchte, Basilikum, Limette, Mandarine und Minze und bekommt eine kräftige maskuline Abrundung durch Leder, Moos, Ambra, Hölzer und Guave. Florale Noten von Jasmin, Veilchen, Sesam und Honig runden den Duft sinnlich ab. Ein absolutes Dufterlebnis für den modernen Mann, der diesen Sommer die Sonne auf seiner Seite hat.

Sauvage von Dior

Auch für Herren habe ich meinen absoluten Klassiker rausgesucht: Sauvage von Dior. Ich muss zugeben, dieser rohe aber trotzdem elegante Duft ist mein absoluter Allzeit-Favorit. Die saftige Frische der Bergamotte wird bei diesem Duft mit holzigen Aspekten aus Sillage und Ambrox kombiniert. Man denkt direkt an einen azurblauen Himmels über einer weißen Wüstenlandschaft. Für mich ein wahrer Klassiker für jede Gelegenheit ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter!

Immer der Nase nach

Eines steht fest: den passenden Duft für sich zu finden ist wahrlich keine leichte Aufgabe. Mein Tipp: immer der Nase nach und ruhig auf das Bauchgefühl hören, denn ein Duft bleibt – ob ihr es glaub oder nicht – länger im Gedächtnis als ihr vielleicht denkt.

Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem Artikel ein wenig Inspiration für den Duft Frühling/Sommer 2017 geben und bin gespannt, welche Düfte mir dieses Jahr auf den Straßen von Köln in die Nase steigen.

Was sind eure Lieblinsgdüfte? Lieber ein Klassiker oder doch was ausgefallenes? Schreibt mir doch in die Kommentare, mit welchem Duft ihr die Leute um den Verstand bringt.