Was wäre der Sommer ohne leckeres Eis. Aber was tun, wenn die Eisdiele des Vertrauens gerade nicht um die Ecke ist. Das Internet hat die Lösung, eine handliche Eismaschine to-go. Das musste ich mir, als absolute Eisliebhaberin, genauer ansehen und stelle die Shake-and-Make-Eismaschine als unser Pick-of-the-week vor.

(N)ice-Cream für unterwegs

Schoko oder Vanille? Bei den Deutschen sind diese beiden Sorten die unangefochtenen Dauerbrenner — ganz schön langweilig. Ganz und gar nicht langweilig ist diese coole Eismaschine für unterwegs, die dir in nur 6 Minuten dein ganz persönliches Lieblingseis zaubert.

Magie? Nein, eigentlich ist das Ganze ziemlich simpel. Die Shake and Make Eismaschine sieht aus wie ein ganz normaler Eisbehälter, so wie man ihn aus dem Supermarkt kennt. Laut Hersteller werden bloß Eiswürfel und Salz in die Zwischenkammer und Joghurt, Saft oder Sahne in den Hauptbehälter gefüllt. Um dem Eis einen ganz persönlichen Geschmack zu verleihen, kann jede beliebige Zutat hinzugemischt werden. Jetzt den Deckel drauf, 6 Minuten kräftig schütteln und das Selfmade-Eis genießen! Das zusätzliche Workout für die Oberarme gibt es gleich dazu und man hat schon vor dem Verzehr ein paar böse Kalorien verbrannt. Da schmeckt das Eis-to-go doch gleich noch besser!

Fazit zur Shake-and-Make-Eismaschine

Wie bereits erwähnt, handelt es sich um einen gewöhnlich aussehenden Eisbecher, der die verwendeten Zutaten durch pure Muskelkraft zu leckerem Speiseeis verarbeitet. Es befindet sich keine Elektronik oder Kühlsystem im Inneren. Online zu kaufen gibt es das gute Stück auf geschenkidee.de und in ähnlicher Ausführung auch bei mytoys.de. Preislich muss man für seinen persönlichen Eisshaker um die 20 Euro investieren, zuzüglich der Kosten für die gewünschten Zutaten versteht sich.

Einziger kleiner Kritikpunkt: Man kann sein Eis zwar überall einfach zubereiten, allerdings nur, wenn man alle nötigen Komponenten dabei hat. Dennoch, für alle experimentierfreudigen Eis-Liebhaber ist der Kauf definitiv eine Überlegung wert. Mich persönlich würde es auch interessieren, ob das selbstgemachte Shake and Make Eis mit dem üblichem Speiseeis hinsichtlich Konsistenz und Geschmack mithalten kann.

Mit einem Klick zur Ice-Cream-to-go